Inflationspaket: BUCHER: "Neustart der Regierung fällt ziemlich ins Wasser"

"Sofortige Steuersenkung zur umgehenden Entlastung der Österreicher notwendig"

Wien (OTS) - Scharfe Kritik an der erneuten Nichteinigung von SPÖ und ÖVP auf ein Gesamtpaket zur Bekämpfung der Teuerung übte heute BZÖ-Budgetsprecher Abg. Josef Bucher. "Der von der Regierung angekündigte Neustart fällt damit ziemlich ins Wasser und die Leidtragenden dabei sind wieder einmal die österreichischen Bürger", so Bucher weiter.

"Die Bundesregierung verschleudert die Steuermehreinnahmen und lässt diese in der Höhe von knapp 2 Mrd. Euro in der Hoheitsverwaltung versickern. Jedes Monat, das die Bundesregierung untätig verstreichen lässt, bedeutet einen enormen realen Einkommensverlust für die Menschen im Land. Daher muß eine sofortige Steuersenkung zur umgehenden Entlastung der Österreicher gemacht und dann eine umfassende Steuersystemreform 2010 in Angriff genommen werden. Die Bevölkerung hat nämlich kein Verständnis mehr, daß die Regierung in dieser Frage so lange zuwartet. Von SPÖ und ÖVP gibt es bis jetzt nur Absichtserklärungen und keine konkreten Handlungen", meinte der BZÖ-Budgetsprecher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0004