Rasinger: "Rund um die Uhr"-BetreuerInnen werden endlich aus ihrer Illegalität geholt

20.000 zu Hause zu Betreuende können profitieren

Wien (ÖVP-PK) - Das neue Gesetz, das heute im Gesundheitsausschuss behandelt und morgen im Plenum eingebracht werden soll, bringt Rechtssicherheit für 20.000 "Rund um die Uhr"-BetreuerInnen. Die Beschlussfassung ist deshalb rasch nötig, damit das Gesetz auch am 1. April in Kraft treten kann, wie es auch ein Entschließungsantrag des Parlaments an Bundesministerin Dr. Andrea Kdolsky vorsieht. Das sagte ÖVP-Gesundheitssprecher Abg. Dr. Erwin Rasinger anlässlich der heutigen Sitzung des Gesundheitsausschusses. Der Gesundheitsausschuss hatte die Behandlung der Kompetenzerweiterung für Pflegekräfte auf diese Woche verschoben. ****

24 Stunden-BetreuerInnen können nunmehr unter strengen Auflagen -Einschulung und darauffolgende Delegation sowie nachfolgende Kontrollen und Befristungen durch den diplomierten Fachdienst bzw. Ärzte - folgende Tätigkeiten erlaubter Weise durchführen, ohne in bestehende Berufsbilder einzugreifen: Körperpflege, An- und Ausziehen, Unterstützung beim Aufstehen und Niederlegen, Wechsel von Inkontinenzprodukten, Nahrungs-, Flüssigkeits- und Medikamentenaufnahme, Anlegen von Bandagen und Verbänden sowie Insulin oder Heparin injizieren.

"Durch diese Lösung, die nur für den häuslichen Bereich und nicht für Heime gilt, werden Rechtsunsicherheiten verhindert und bestehende Berufsbilder wie Heimhilfe, PflegehelferInnen und diplomierter Krankenpflegefachdienst nicht unterlaufen", so Rasinger.

Bundesministerin Kdolsky hat damit Betroffenen, die sich oft in einer schwierigen Lage befunden haben, wirkungsvoll geholfen. "Es ist wichtig, die Betreuenden und Betreuer rasch aus ihrer Illegalität zu bringen und einen jahrelangen Graubereich gesetzlich zu sanieren", schloss der ÖVP-Gesundheitssprecher.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0008