Haimbuchner: Weitere EADS Zahlung an das Bundesheer belegt

Generalmajor Erich Wolf fädelte Kontakt und Zahlung ein

Wien (OTS) - Durch eine parlamentarische Anfragebeantwortung, 3179/AB, konnte eine weitere Zahlung von EADS an das Bundesheer belegt werden. Eingefädelt wurde dies durch den mittlerweile suspendierten Generalmajor Erich Wolf, dem damaligen Kommandanten der Luftstreitkräfte.

"Es handelt sich hierbei um eine Zahlung von 960 Euro des Konzerns EADS an das Bundesheer zur Organisation einer Feier zur Indienststellung der C 130 Herkules Transportmaschinen am 21. März 2003", erklärte heute der FPÖ-NAbg. Dr. Manfred Haimbuchner.

Eine Zahlung zum Zeitpunkt der Vertragsverhandlungen mit der Eurofighter GmbH, die zu einem großem Teil der EADS gehört, und die Bestätigung des jetzigen Verteidigungsministers zeigen, dass ausgerechnet der Kontakt zur EADS von Generalmajor Erich hergestellt wurde. Die FPÖ fordert die Justizministerin und den Verteidigungsminister auf, diesen Umstand in die noch immer laufenden straf- bzw. disziplinarrechtlichen Verfahren einfließen zu lassen.

"Die ständigen Zahlungen der EADS und des Lobbyisten Steininger an Personen und Stellen, welche mit der Beschaffung von Kampfflugzeugen betraut waren, stellen Gefälligkeiten dar, die zur Anfütterung gedient haben. Daher verlangt die FPÖ weiters eine eindeutige Untersagung derartiger Zahlungen und Dienste für Beamte und Dienststellen", so Haimbuchner.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0003