Rossmann: Fehlende Einigung auf Inflationspaket kostet Menschen täglich Geld

Grüne fordern dauerhafte Entlastung der niedrigen Einkommen

Wien (OTS) - "Die Regierung soll sich rasch auf ein Paket zur Bekämpfung der Inflation einigen, denn jeder Tag der Nichteinigung kostet den Menschen bares Geld", kritisiert Bruno Rossmann, Budgetsprecher der Grünen das Nichtstun der Regierung. Unumgänglich sei eine Entlastung der niedrigen Einkommen, die besonders unter den steigenden Preisen fürs tägliche Leben leiden. Hier fordert Rossmann eine dauerhafte Entlastung über eine Senkung der Sozialversicherungsbeiträge. Die gestern veröffentliche Studie der OECD zeigt erneut, dass insbesondere die niedrigen und Durchschnittseinkommen sehr stark unter der hohen Steuer- und Abgabenleistung zu leiden haben.

Kurzfristig brauche es außerdem mehr Wettbewerb auf den Märkten für Gas und Strom, die großteils die Preistreiber seien. "Langfristig muss Österreich sich von den ewig teurer werdenden Rohstoffen Öl und Erdgas unabhängig machen. Daher fordern die Grünen den Ausstieg aus Atomstrom, Öl, Gas und Kohle bis zum Jahr 2020 bei der Stromproduktion und einen Umstieg auf erneuerbare Energieträger", so Rossmann.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel +43-1-40110-6707, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0003