ÖH: Rechtem und faschistischem Gedankengut keinen Platz geben

Verklärtes Geschichtsverständnis bekämpfen und sich der nationalsozialistischen Vergangenheit Österreichs stellen

Wien (OTS) - Anlässlich des heutigen 70. Jahrestages des "Anschlusses" Österreichs an das Dritte Reich hat die Österreichische HochschülerInnenschaft im Rahmen einer Medienaktion auf das verklärte Geschichtsverständnis Österreichs im Zusammenhang mit der Zeit des Nationalsozialismus hingewiesen. "Mit dieser Aktion wollen wir bewusst gegen die in Österreich vorherrschende Verdrängung und Schuldabweisung ankämpfen, denn Österreich war nicht nur Opfer sondern auch Täterin im Großwerden des Nationalsozialismus und im Zweiten Weltkrieg", betont Verena Czaby vom ÖH-Vorsitzteam.

"Darüber hinaus soll die Aktion darauf hinweisen, dass Faschismus nach wie vor in unserer Gesellschaft und auch an unseren Universitäten präsent ist und es an uns allen liegt dagegen aufzutreten um rechtem und faschistischem Gedankengut keinen Platz zu geben", fügt Lisa Schindler vom ÖH-Vorsitzteam hinzu und ruft dazu auf zu verhindern, dass rechtsextremen Gruppierungen und neonazistischem Geschichtsrevisionismus nach wie vor öffentlich Raum geboten wird.

In der heutigen Aktion versucht die ÖH in Form einer T-Shirt Aktion, welche um 11 Uhr vor dem Parlament gestartet hat und sich über ganz Wien, Klagenfurt, Graz und Linz verstreut fortsetzt diese Tatsachen wieder ins Bewusstsein zu rufen, indem sowohl TäterInnen-als auch Opfergruppen durch T-Shirts dargestellt werden. "Mit Hilfe einiger Universitätsvertretungen wollen wir durch diese Aktion österreichweit dafür sensibilisieren, was am 12. März 1938 tatsächlich passiert ist und im alltäglichen Leben auf diesen folgeschweren Jahrestag aufmerksam machen. Es liegt an uns allen Zivilcourage zu zeigen und Faschismus zukünftig keinen Platz zu lassen", so Hartwig Brandl (ÖH-Vorsitzteam).

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Olivia Weiss, Pressesprecherin
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 211
olivia.weiss@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0001