Hakl: SPÖ-Initiative "Forschung macht Schule" ist viel Lärm um nichts!

Parlamentarische Anfrage soll transparent machen, wohin die finanziellen Mittel in Millionenhöhe wirklich fließen

Wien (ÖVP-PK) - "Es wird sehr viel Geld in die Hand genommen, doch dafür sind die geplanten Maßnahmen mehr als nur dürftig", so ÖVP-Technologiesprecherin Abg. Mag. Karin Hakl anlässlich der Präsentation der Initiative "Forschung macht Schule" durch Staatssekretärin Kranzl und Bildungsministerin Schmied diese Woche im Museumsquartier. "Die veranschlagten finanziellen Mittel in Millionenhöhe fließen anscheinend größtenteils in medial inszenierte Veranstaltungen, eine kostspielige Homepage und Administration", kritisierte Hakl heute, Mittwoch. ****

Von einem Gesamtbudget von immerhin 5,3 Millionen Euro steht offenbar nur ein kleiner Teil für Projektförderungen (maximal 1.000 Euro "Forschungsscheck" pro Schule) und für eine Teilübernahme der Kosten von Sommerpraktika zur Verfügung. "Aus diesem Grund werde ich heute eine parlamentarische Anfrage an die SPÖ-Bundesminister Schmied und Faymann einbringen, die nun transparent und öffentlich machen soll, wofür die finanziellen Mittel der Initiative ‚Forschung macht Schule’ wirklich eingesetzt werden," so Hakl.

Es muss stark bezweifelt werden, dass durch eine kostspielige viertägige medial inszenierte Eröffnung im Wiener Museumsquartier, eine aufwändig gestaltete, aber eher inhaltsleere Homepage und eine eigens eingerichtete "Koordinierungsstelle" das Ziel der Initiative -eine Steigerung der Absolventen im naturwissenschaftlich-technischen Bereich - auch nur ansatzweise erreicht werden kann. "Die Förderung von Projekten bis zu lediglich 1.000 Euro (pro Jahr und Schule) sowie die Teilübernahme von Praktikumskosten sind auch gänzlich ungeeignet, um nachhaltig eine Förderung und Vernetzung von Innovation und Bildung zu erreichen", so die Fraktionsführerin im Ausschuss für Forschung, Innovation und Technologie.

"Wirklich befremdlich ist auch, dass diese SPÖ-Initiative anscheinend in keiner Weise mit dem Wissenschaftsministerium koordiniert wurde, wo es doch um eine Steigerung der Universitätsabsolventen geht. ‚Forschung macht Schule’ ist leider viel Lärm um nichts", so Hakl abschließend.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel. 01/40110/4432
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003