Pröll begrüßt Soforthilfe für sturmgeschädigte Forstwirtschaft

Drei Millionen Euro zusätzliche Mittel für Errichtung von Nasslagerplätzen

Wien (OTS) - Die Orkane "Paula" und "Emma" von vergangener Woche haben in allen Bundesländern enorme Schäden an Gebäuden und Wäldern bewirkt. Nach der vorliegenden Gesamtbewertung ist abzusehen, dass die dafür vorgesehenen Mittel aus dem Katastrophenfonds für die Deckung der Schäden nicht ausreichen werden. In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Finanzen ist es im heutigen Ministerrat gelungen, den Etat um zusätzliche drei Millionen Euro aufzustocken. Bundesminister für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft Josef Pröll begrüßt diese rasche finanzielle Maßnahme, mit der geschädigte Forstbesitzer bei der Errichtung von Nasslagern unterstützt werden. Damit kann ein drohender Verfall der Holzpreise abgewehrt und einer Massenvermehrung von Forstschädlingen entgegengewirkt werden.

Darüber hinaus hat das Lebensministerium im Sinne einer schnellen und unbürokratischen Hilfe gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit und dem Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie unmittelbar nach dem Sturm "Paula" weitere entsprechende Maßnahmen in die Wege geleitet. Diese betreffen unter anderem die Richtlinie für wasserrechtliche Genehmigung von Nasslagern, die Saisonieraufstockung, den Aufruf zur einheitlichen, länderübergreifenden Regelung der Rundholztransporte und die Prüfung von Förderungsmöglichkeiten über das Programm der Ländlichen Entwicklung. Dies teilt das Lebensministerium mit.

Rückfragen & Kontakt:

Lebensministerium
Pressestelle
Tel.: (++43-1) 71100 DW 6703, DW 6823

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001