Schönberg-Abend an der Österreichischen Botschaft in Rom

Nuria Schönberg-Nono erzählte aus dem Leben ihres Vaters

Rom (OTS) - Die Österreichische Botschaft in Rom stellte den Komponisten Arnold Schönberg in den Mittelpunkt der Veranstaltung, die am Montag Abend in Anwesenheit der Tochter des Komponisten, Nuria Schönberg-Nono in den Residenzräumen der Botschaft stattfindet. Anwesend waren höchstrangige italienische und österreichische Gäste, u. a. Bundesratspräsident Kritzinger, Tirols Landeshauptmann Van Staa und der frühere Staatsoperndirektor Lorin Maazel sowie der Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses der italienischen Abgeordnetenkammer Umberto Ranieri und der Direktor der Biennale von Venedig Giorgio Batistelli.

Die in Venedig lebende Tochter Schönbergs und Witwe des italienischen Komponisten Luigi Nono erzählte anhand ihrer persönlichen Erinnerungen über Leben und Werk ihres Vaters. Illustriert wurde dies mit Bildern, Dokumenten und musikalischen Beispielen aus den Werken Schönbergs, Bergs, Weberns und Eislers durch den Pianisten Stefan Litwin.

Der Abend fand im Rahmen regelmäßiger kultureller Veranstaltungen in der Residenz des österreichischen Botschafters in Rom statt und wurde gemeinsam mit der "Compagnia per la Musica in Roma" organisiert.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Botschaft Rom
Tel.: ++39 06 844 014-1
Fax: ++39 06 854 32 86
rom-ob@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at/rom

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001