Der Traunsee grüßt Wien

Die Region um den Traunsee präsentierte sich im Wiener Rathaus

Wien (OTS) - 16 Betriebe aus den Orten Gmunden, Altmünster, Traunkirchen und Ebensee präsentierten sich mit ihren Repräsentanten, Tourismus-Verantwortlichen sowie den Bürgermeister der Stadt Gmunden, Heinz Köppel, und seinem Stellvertreter, Gottfried Schrabacher, am Montag in der Volkshalle des Wiener Rathauses. In einem Pressegespräch unterstrich Köppl die Bedeutung der Zusammenarbeit der Betriebe in seiner Region und nahm auch kurz zu den Ereignissen rund um den "Gschliefgraben" Stellung. Man habe wieder Hoffnung und großen Optimismus, es gebe beträchtlichen Rückgang bei den Bewegungsraten. Bis heute seien insgesamt 140 Brunnen gegraben worden, tausende Kubikmeter Fels abtransportiert und die Traunsteinstraße könne wieder offen gehalten werden. Die Bevölkerung sei sehr, sehr solidarisch und diszipliniert. Die Präsentation der Traunsee-Region in Wien soll als Dank an viele Wiener Gäste ebenso dienen, wie zur Gewinnung neuer Besucher.

Der Tourismus in der Region sei im Aufbruch, betonte auch Schrabacher, der insbesondere auf die Landesausstellung "Das Salzkammergut" verwies, die insgesamt 20 Millionen Euro Investitionen erfordere, von der man aber eine Wertschöpfung von rund 153 Millionen Euro erwarte. "Kaiser, Künstler, Keramik" werden die beherrschenden Themen sein. Auch die Tourismusverantwortlichen betonten, die Bedeutung der heutigen Präsentation, der Initiativen der Traunsee-Region und der kommenden Landesausstellung im Salzkammergut.

o Weitere Informationen: Franz Pernkopf Obmann der Traunseewirte Telefon: 0699/17770070 www.gruenberg.at/ www.traunseewirte.at/

(Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Diensthabender Redakteur
Tel.: 4000/81 081

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0022