Startschuss für Online-Voting

Wien (OTS) - Die österreichischen Finalteams des internationalen RENAULT Plakatwettbewerbs "Sicherheit für alle 2008" stehen fest. Aus 145 österreichischen Klassen und den daraus folgenden neun Landessiegern wählte eine Fachjury drei Finalisten: Die Siegerteams kommen aus Kärnten, Niederösterreich und Vorarlberg. Ab 10. März wird via Online-Voting der Gesamtsieger und somit Vertreter Österreichs beim französischen Finale in Paris auf www.sicherheit-fuer-alle.at ermittelt.

Eine prominent besetzte Fachjury hat am 19. Februar alle neun Landessiegerplakate gesichtet und die Entscheidung getroffen, welche drei Landessieger ins Finale kommen. Die in diesem Jahr ausschließlich aus Schülerinnen bestehenden Siegerteams kommen aus dem BG/BRG Villach, dem Sacré Coeur Pressbaum sowie der Hauptschule Bregenz-Vorkloster.

Sie wurden am 3. März nach Wien eingeladen. Dort konnten die Schülerinnen mit Hilfe der Werbeagentur Publicis ihre Plakatentwürfe für das Online-Voting professionell überarbeiten. Am Nachmittag durften die 12 bis 14-jährigen am ÖAMTC Testgelände in Teesdorf (NÖ) die Bedingungen der Verkehrssicherheit praktisch erleben und gemeinsam mit dem Experimentalphysiker Mag. Werner Gruber in der Theorie erforschen. Die Schülerinnen bewiesen Engagement im Überschlagsimulator und auf der ÖAMTC-Teststrecke sowie ihr Wissen in einem Verkehrssicherheitsquiz. Im Zuge des Online-Votings vom 10. bis 26. März 2008 präsentieren die drei Finalteams ihre Plakate auf www.sicherheit-fuer-alle.at und stellen sich dem österreichweiten Publikum. Alle Internetuser sind dazu aufgerufen mitzustimmen, welches Plakat Österreich im RENAULT "Sicherheit für alle 2008" Finale in Paris vertreten wird.

Das österreichische Siegerplakat wird im Juli in ganz Österreich affichiert, um für Verkehrssicherheit zu werben.

Aufmerksamkeit und Fairness im Straßenverkehr sowie Trunkenheit am Steuer sind die wesentlichen Themenbereiche, welche die Jugendlichen in ihren Plakatentwürfen aufgegriffen haben.
Insgesamt beteiligten sich österreichweit 145 Klassen der 7. und 8. Schulstufen an der erfolgreichen Initiative von RENAULT, die Jugendliche für das Thema "Verkehrssicherheit" motivieren will und deren Siegerplakat österreichweit für einen sicheren Lebensraum "Straße" werben wird. Alle neun Landesieger erhielten jeweils 500 EURO für die Klassenkasse. Die Zweit- und Drittplatzierten bekamen 300 und 200 Euro als Dankeschön.

Epamedia wird im Juli 2008 1000 Plakatstellen für das österreichische Siegerprojekt gratis zur Verfügung stellen und prominent für Verkehrssicherheit werben.

Weitere Informationen und Bildmaterial zum RENAULT Plakatwettbewerb "Sicherheit für alle 2008" finden Sie unter www.sicherheit-fuer-alle.at sowie unter www.media.renault.at .

Rückfragen & Kontakt:

RENAULT Österreich GmbH
Mag. Patrizia Ilda Valentini
Laaer Berg-Straße 64, 1101 Wien
Tel.: +43 1 680 10-105

KeyKontakt PR
Mag. Ursula Hilmar
Universitätsstraße 5, 1010 Wien
Tel.: +43 1 523 87 65-14

E-Mail: patrizia-ilda.valentini@renault.at
E-Mail: renault@keykontakt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | REN0001