ÖSTERREICH: Pröll kündigt Vermittlungs-Versuch für die Regierung ab Montag an

Landeshauptmann im Interview: "Votum für Niederösterreichs ÖVP wäre Ordnungsruf für die Regierung!"

Wien (OTS) - Im ÖSTERREICH-Interview einen Tag vor der Wahl in Niederösterreich macht Landeshauptmann Erwin Pröll eine überraschende Ankündigung zur Bundespolitik: Er sei bereit, ab Montag eine "Vermittler-Rolle" für einen Neustart der zuletzt zerstrittenen Bundesregierung zu übernehmen.

Pröll im Interview für die morgige (Sonntags-) Ausgabe von ÖSTERREICH: "Ein gutes Wahlergebnis für die ÖVP in Niederösterreich könnte auch als Ordnungsruf der Wähler zur Arbeit auf Bundesebene verstanden werden." Pröll weiter: "Wenn ich ab Montag einen Beitrag dazu leisten kann, dass diese Regierung noch einmal einen ernsten Anlauf zur gemeinsamen Arbeit nimmt, dann mache ich das gerne. Ich finde, denen fehlt ein uraltes Rezept: Die brauchen einen Gasthaus-Keller und ein gutes Glaserl Wein, bei dem sie sich solange zusammensetzen, bis zumindest die menschliche Komponente für eine Zusammenarbeit wieder stimmt."
Und Pröll betont im ÖSTERREICH-Interview: "Wenn Montag ein Vermittlungsversuch startet, an dem ich mich gerne beteilige, dann sollte man nicht gleich einkalkulieren, dass der misslingt. So ein Vermittlungsversuch braucht mehr Zeit als nur ein, zwei Tage. Daher setze ich mich mit der Alternative Neuwahl nicht auseinander."

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0002