Grüne Wien zu profil-Vorabbericht zu verletztem Schubhäftling: Restlose Aufklärung gefordert

Wien (OTS) - Die Menschenrechtssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, fordert angesichts der schwerwiegenden Vorwürfe des schwerverletzten Schubhäftlings gegen Beamte in der Schubhaft "restlose und unabhängige Aufklärung". Laut profil sagt der Betroffene aus, dass mehrere Beamte die Matratze in seiner Zelle angezündet haben sollen. "Angesichts bisheriger Vorfälle von Verletzungen in der Schubhaft wäre es unverantwortlich, diesen weiteren Fall als harmlosen Einzelfall abzutun", so Korun in einer ersten Reaktion. "Vorwürfe von Menschenrechtsübertretungen durch die Polizei müssen endlich durch unabhängige Stellen untersucht und geklärt werden und nicht durch die Kollegen der betroffenen Polizisten selbst."

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0003