Bezirksvorstehung Josefstadt heißt Simon Wiesenthal-Institut in der Josefstadt willkommen

Aufwertung und internationale Anerkennung für Wien und die Josefstadt

Wien (OTS) - "Wir begrüßen das Simon Wiesenthal-Institut im 8. Bezirk sehr herzlich und freuen uns, dass das Palais Strozzi in der Josefstädter Straße eine würdige Bestimmung erfährt", so der Grüne Josefstädter Bezirksvorsteher Heribert Rahdjian zur verkündeten Einigung zwischen Israelitischer Kultusgemeinde und Republik Österreich.

Das bisherige Finanzamt in der Josefstädter Straße, hinter dem sich ein wunderschöner Park verbirgt, soll in den nächsten Jahren zum Simon Wiesenthal-Zentrum aufgewertet werden, was dem 8. Bezirk und der Stadt Wien internationale Anerkennung bringen wird. "Wir als Bezirk hoffen, dass das Simon Wiesenthal-Zentrum der Aufarbeitung der Geschichte einen kräftigen Impuls verleihen wird. Was immer wir dazu beitragen können, werden wir tun, um unserer Bevölkerung die Bedeutung dieser zukunftsweisenden Einrichtung zu vermitteln", so Rahdjian abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, 0664 831 74 49
http://wien.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002