Trunk zu Österreich Werbung: Sofortige Einberufung des Tourismusausschusses erforderlich

Wien (SK) - In einem Brief an den Vorsitzenden des Tourismusausschusses, Josef Bucher, ersuchte SPÖ-Freizeit- und Tourismussprecherin, Melitta Trunk, den Tourismus-Ausschuss einzuberufen, um nach dem kritischen Prüfbericht des Rechnungshofes zur Österreich Werbung, die Ergebnisse und Vorschläge des Rechnungshofes umfassend zu beraten. "Der Tourismusausschuss sollte diese Gelegenheit wahrnehmen, die Vertreter der Österreich Werbung wie bisher bei der Umsetzung der Vorschläge des Rechnungshofes zu unterstützen", so Trunk. ****

Eine langjährige Forderung der SPÖ stelle die Budgetaufstockung für die Österreich Werbung dar, die die SPÖ bereits Anfang Mai des vergangenen Jahres zur Diskussion stellte, sagte Trunk. Der Bundesanteil am Budget der ÖW sei seit sieben Jahren nicht angepasst worden. "Bei Anerkennung der hervorragenden Leistung der Österreich Werbung gibt es unserer Ansicht nach immer wieder - um eben diese Einrichtung zukunftsfähig zu erhalten - Adaptierungs- und Verbesserungsmöglichkeiten", unterstrich Trunk.

Daher habe die SPÖ unter anderem auch im Tourismusausschuss immer wieder für eine Evaluierung der Struktur, Zielsetzungen und Effizienz im Zusammenhang mit der Budgetverwendung plädiert, schloss Trunk. (Schluss) sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002