Bester Nichtraucherschutz: Österreichische Ärztekammer zeichnete 25 Lokale aus (1)

Großes Lob von ÖÄK-Präsident Dorner: "Nichtraucherschutz findet immer mehr Anhänger in der österreichischen Gastronomie"

Wien (OTS) - Die Österreichische Ärztekammer (ÖÄK) hat heute im Rahmen eines Festakts ihre Auszeichnung für vorbildlichen Nichtraucherschutz an 18 österreichische Gastronomie-Betriebe verliehen. Sieben weitere Lokale, sowie ein Seminarbetreiber erhielten das ÖÄK-Gütesiegel in Abwesenheit. Die ausgezeichneten Gastronomen, unter ihnen Betreiber von Lokalen der Spitzengastronomie, traditioneller Kaffeehäuser, Bars und Tourismusbetrieben, propagieren in ihren Lokalen freiwillig und aus eigenem Antrieb ein generelles Rauchverbot. "Damit haben sie ihr herausragendes Engagement für die Gesundheitsvorsorge ihrer Gäste und MitarbeiterInnen bewiesen", hob ÖÄK-Präsident Walter Dorner anlässlich der Verleihung der ÖÄK-Nichtraucher-Auszeichnung hervor. Die Unternehmer hätten mit dem couragierten und beherzten Schritt für den Nichtraucherschutz persönlich und aktiv dazu beigetragen, die Folgekrankheiten, die durch Rauchen und Mitrauchen entstehen, zu reduzieren und damit den Gesundheits- und Wellness-Gedanken zu fördern. Die österreichische Ärzteschaft spreche ihnen besonderen Dank und ihre Anerkennung aus.

Aus medizinischer Sicht sei die Maßnahme eines generellen Rauchverbots in geschlossenen, von der Öffentlichkeit frequentierten Räumen "unschätzbar wichtig", betonte Dorner. Denn nicht nur das Rauchen, sondern auch das Passivrauchen sei massiv gesundheitsschädlich. Die gemessene Feinstaubbelastung in stark verrauchten Lokalen sei österreichischen Studien zufolge ähnlich wie in der Nähe mehrspuriger Schnellstraßen. Auch Lüftungsanlagen könnten keine Abhilfe schaffen, da die Feinstaubkonzentration auch trotz ihres Einsatzes immer noch vielfach höhere Werte erreiche als in der Außenluft. Leider würde die Gefahr des Passivrauchens in Österreich stark unterschätzt, bedauerte Dorner das mangelnde Problembewusstsein. Dorner: "Daher kann man es nicht hoch genug bewerten, wenn Unternehmer selbst einen generellen Nichtraucherschutz einführen und ihre Lokale zu komplett rauchfreien Zonen umwandelten. Ich bin begeistert!"

ÖÄK-Gütesiegel für breite Palette an Unternehmen

Die Palette der prämierten Unternehmen, die sich freiwillig und aus eigenem Antrieb zum generellen Nichtraucherschutz bzw. generellem Rauchverbot bekennen , ist breit und reicht vom Feinschmecker-Restaurant Ikarus im bekannten Hangar 7 am Salzburger Flughafen über das traditionelle Wiener Café Griensteidl bis hin zum steirischen Eislokal. Auch Tourismusbetriebe in Tirol und Vorarlberg erhielten die Auszeichnung sowie Bars und ein Imbiss-Lokal (siehe unten stehende Liste, Forts.).

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle der
Österreichischen Ärztekammer
Tel.: (++43-1) 513 18 33

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001