Tiroler Woche: Landtagswahl Tirol 08 Mehr als ein Drittel der Tiroler noch unentschlossen

Innsbruck (OTS) - In der repräsentativen Umfrage (500 befragte Tiroler) der morgen erscheinenden Tiroler Woche durch das Innsbrucker Marktforschungsinstitut IMAD wird erstmals ein Vergleich der "Sonntagsfrage" zu Nationalratswahlen und Tiroler Landtagswahlen angestellt. Nur noch 41,1% der Tiroler würden am kommenden Sonntag die Tiroler Volkspartei mit Landeshauptmann Herwig van Staa wählen. Das sind um 8,8% weniger als bei der Landtagswahl 2003. Mit 21,1% könnte die SPÖ mit Hannes Gschwentner rechnen. Die Tiroler Grünen mit Georg Willi kommen in der Umfrage auf 17,8%. Der FPÖ mit Gerald Hauser würden 6,3 % der Tiroler ihre Stimme geben. 1,2% der Stimmen würden auf das BZÖ entfallen, das ja heute auf einer Bündnisliste (FPT und BZÖ) den Ex-FP-Landesparteiobmann und LAbg. Willi Tilg als Spitzenkandidat für die Landtagswahl präsentierte. AK-Präsident Fritz Dinkhauser würde mit 11,8% die "Mauer der Zweistelligkeit" mühelos überspringen.

Das Wahlverhalten der Tiroler bei einer Nationalratswahl am kommenden Sonntag wäre im Vergleich zur Landtagswahl sehr ähnlich. Die SPÖ käme demnach auf 23,7%, die ÖVP auf 42,2%, die Grünen könnten mit 17,7% der Stimmen rechnen. Die Dinkhauser-Stimmen würden bei einer Nationalratswahl zu einem Großteil in Richtung FPÖ und BZÖ wandern. Mehr als jede zehnte Stimme (10,5%) würde auf die FPÖ entfallen. 4% der Tiroler geben das BZÖ an.

Sehr hoch ist die Zahl der Unentschlossenen: 28,5 % der Befragten sagen, dass sie bei der Nationalratswahl nicht zur Urne schreiten wollen bzw. nicht wissen, wen sie wählen würden. Noch höher ist die Zahl der Unentschlossenen im Land: 36,3% würden bei einer Landtagswahl wählen gehen, bzw. sie wissen nicht, wen sie wählen sollen.

Rückfragen & Kontakt:

RL Mag. Johann Überbacher
ueberbacher@tirolerwoche.com
Eduard-Bodem-Gasse 6, A - 6020 Innsbruck
Tel.: +43(0)512/345701-49
Fax: +43(0)512/345702

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PZV0001