SP-Hora: Masterplan sichert ineinandergreifende und damit sinnvolle Entwicklung des Umfeldes des Westbahnhofes

Wien (SPW-K) - Als "zumindest sonderbar" bezeichnete der
Vorsitzende des Stadtentwicklungsausschusses des Wiener Gemeinderates, Karlheinz Hora, die Tatsache, dass sich "ohne ersichtliche neue Fakten die Rathaus-Oppositionsparteien heute, Donnerstag, in geballter Aussendungsform gemeinsam Sorgen über die Entwicklung des Umfeldes des Westbahnhofs machen. Dabei", so Hora weiter, "dürfte den Oppositionspolitikern entgangen sein, dass ein drei Zeitabschnitte umfassender Masterplan zu diesem städtebaulichen Projekte bereits im Rahmen der Stadtentwicklungskommission und des Stek-Arbeitsausschusses beschlossen worden ist".

Hora wies darauf hin, dass die Planungsabteilungen des Magistrats "natürlich in enger, kooperativer Zusammenarbeit mit den Architekten und Investoren stehen, damit rasch Schritte für die Vorbereitung der Umsetzung weiterer Teile des Masterplans gesetzt werden können", Er freue sich jedenfalls, so Hora abschließend, dass mit der derzeit gerade in Angriff genommenen Umsetzung des ersten Teiles des Masterplans der Westbahnhof für seine künftigen Aufgaben sowohl im Bereich des Verkehrs als auch der Stadtentwicklung bestens gerüstet werde. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007