ÖH: Erfreut über den positiven Prüfbericht des Rechnungshofs

Rechnungshof-Bericht bestätigt der ÖH einen sorgsamen Umgang mit den Finanzen

Wien (OTS) - Die Österreichische HochschülerInnenschaft zeigt sich ausgesprochen erfreut über den positiven Prüfbericht, den der Rechnungshof der ÖH ausgestellt hat. "Der Bericht zeigt sehr deutlich, dass die Österreichische HochschülerInnenschaft sorgsam und bewusst in ihrer Arbeit und mit den vorhandenen Ressourcen umgeht. Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang außerdem das positive Zeugnis, das uns der Rechnungshof bezüglich der Zusammenarbeit mit den lokalen HochschülerInnenschaft ausgestellt hat", betont Lisa Schindler vom ÖH-Vorsitzteam.

"Des Weiteren würdigt der Rechnungshof unsere strategische Planung. Wir haben uns schon vor Beginn der Exekutivperiode intensiv mit der Planung von Projekten und Ausrichtungen beschäftigt und legen in regelmäßigen Tätigkeitsbereichten umfangreich Stellung darüber ab, was vom Rechnungshof ausgesprochen positiv hervorgehoben wurde", erklärt Hartwig Brandl (ÖH-Vorsitzteam).

Die meisten der Verbesserungsvorschläge des Rechnungshofs zur Haushaltsführung wurden bereits aufgenommen und behoben, an der Verbesserung der Abläufe und Minimierung von Fehlern wird kontinuierlich weitergearbeitet. "Der Rechnungshof hat uns bescheinigt, dass unsere Finanzgebarung gut funktioniert. Bei dem bemängelten Einkauf von privaten Güter handelte es sich um Requisiten für Aktionen und Projekte bzw. um Essig und Salz als Mindestausstattung für die Betriebsküche", schränkt Verena Czaby (ÖH-Vorsitzteam) die Mängel ein.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH)
Olivia Weiss, Pressesprecherin
Tel.: 01/310-88-80/59, Mobil: 0676 888 52 211
olivia.weiss@oeh.ac.at http://www.oeh.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NHO0002