KORREKTUR zu OTS 250:Lerchenfelder Straße: Startschuss für rot-grünes Projekt

Finanzmittel für Projekt zur Attraktivierung der Lerchenfelder Straße genehmigt

Wien (OTS) - Für die Belebung der Lerchenfelder Straße wurden nun für die nächsten drei Jahre 330.000 Euro von der Stadt und den Bezirken Neubau und Josefstadt bewilligt. Vor mehr als zwei Jahren wurde auf Basis der rot-grünen Projekte der Stadt der Grundstein für dieses Projekt gelegt. Jetzt das fertige Konzept der Gebietsbetreuung rasch umgesetzt werden.

Im zuständigen Gemeinderatssausschuss wurden 50.000 Euro beschlossen, die Bezirke stellen jeweils 30.000 Euro pro Jahr zur Verfügung. Das Projekt ist für drei Jahre angesetzt. Die zuständigen Gebietsbetreuungen haben bereits ein Konzept erarbeitet. Im Vordergrund steht die Entwicklung eines umfassenden "Gebietsmanagements", bei dem die verstärkte Einbindung der Hauseigentümer und Unternehmer in Entwicklungs-, Entscheidungs- und Umsetzungsprozesse und der Aufbau und die Institutionalisierung eines nachhaltigen Netzwerkes für die Geschäftsstraßenbereiche und ihr Umfeld, im Mittelpunkt stehen sollen. Dazu werden die Wiener Wirtschaftskammer und der Verband der Immobilientreuhänder als Partner in das Projekt mit einbezogen.

Es soll auf bestehenden Initiativen und Strukturen aufgebaut werden und eine Vernetzung bzw. Stärkung derselben erreicht werden. Lösungsansätze für leerstehende bzw. untergenutzte Erdgeschoßzonen und der damit verbundenen Verödung des angrenzenden öffentlichen Raumes, werden wesentliche Arbeitsschwerpunkte sein.

"Mit diesem Konzept kann die Lerchenfelder Straße aus ihrem Dornröschenschlaf geweckt werden", sagen Rainer Husty, SP-Bezirksvorsteher Stellvertreter in Neubau und Mag. Manfred Kerry, Klubobmann der SP-Josefstadt. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006