Matthew Barney mit "Drawing Restraint" in der Kunsthalle

Wien (OTS) - Der amerikanische Künstler Matthew Barney ist mit einer umfassenden Schau seiner Werkserie "Drawing Restraint" vom 7.März bis 8.Juni 2008 in der Kunsthalle Wien zu Gast. In Videos, Großskulpturen und zeichnerischen Arbeiten setzt sich der 1967 geborene Barney, von der New York Times bereits zum "most important American artist of his generation" gekürt, mit dem Thema des körperlichen Kampfes gegen einen Widerstand auseinander.

Barney setzt dabei seinen eigenen Körper ein, lotet natürliche und konstruierte Grenzen aus und gewinnt seine Kunstwerke aus diesem Kampf, der auch Anklänge an den legendären Entfesselungskünstler Harry Houdini zeigt. Es entstehen Arbeiten in verschiedenen bildnerischen Medien. Performance, Video, Fotografie, Skulptur, Installation, Film und Zeichnung formen sich zum Gesamtkunstwerk. Die Auslotung des Verhältnisses von Kreativität und Widerstand führt der Künstler in Videosequenzen vor, die ihn etwa an Kletterwänden oder mit verschiedenen Sportgeräten zeigen und die den kreativen Vorgang nachzeichnen und zugleich Ergebnis sind. Mythologische Ansätze zeigen ihn auch als Satyrfigur. Gewaltige skulpturale Gebilde stehen für seine Beschäftigung mit einem komplexen Themengeflecht, das über den Walfang, die Geschichte von Moby Dick bis zu ost-westlichen Kulturgegensätzen und Berührungen reicht.

Die Ausstellung in der Halle 2 der Kunsthalle Wien, 7., Museumsplatz 1, ist täglich von 10 bis 19 Uhr, Donnerstag bis 22 Uhr zu sehen. Eintritt: 7 Euro, ermäßigt 5,50 Euro. Das Kombiticket für beide Ausstellungen der Kunsthalle kostet 11,50 Euro, bzw. 9,50 Euro. Zur Ausstellung gibt es jeden Sonntag, 16 Uhr, Überblicksführungen, weiters Kuratoren- und Themenführungen. Ausstellungsgespräche und Vermittlungsprogramme komplettieren das begleitende Angebot. Im Topkino läuft vom 7. bis 26. März der Film "Drawing Restraint 9", zur Ausstellung ist auch das Buch "Drawing Restraint Vol V" erschienen, das um 39,80 euro erhältlich ist.

o Weitere Informationen: Kunsthalle Wien Tel:: 521 89-33 Internet: www.kunsthallewien.at/

(Schluss) gab

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Claudia Bauer, Katharina Murschetz
Tel.: 521 89-1221
Fax: 521 89-1260
E-Mail: presse@kunsthalle.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0020