Buchinger: Teuerung hausgemacht - Steuerentlastung und Sofortmaßnahmen dringend notwendig

Wien (BMSK) - "Die heute in den Medien zitierte Studie des Wirtschaftsministeriums, die das WIFO durchgeführt hat, bestätigt klar und deutlich, dass die exorbitante Teuerung bei den Grundnahrungsmitteln hausgemacht ist. Die Teuerung bei Milch, Käse und Eiern ist ein österreichisches Phänomen. Während der Butterpreis in der Eurozone im letzten Jahr deutlich gefallen ist, ist er bei uns gestiegen. Daher ist es notwendig, dass in Österreich rasch entsprechende Maßnahmen ergriffen werden, damit sich die Menschen in unserem Land wieder mehr leisten können", erklärt Sozialminister Erwin Buchinger zu den heute in den Medien veröffentlichten Untersuchungen. Buchinger fordert den Koalitionspartner neuerlich auf einer raschen steuerlichen Entlastung und einer finanziellen Soforthilfe umgehend zuzustimmen. ****

"Jetzt haben wir es schwarz auf weiß und wissenschaftlich fundiert:
Das Argument, die Teuerung sei rein durch globale Entwicklungen verursacht, ist damit widerlegt. Die Preislawine im Supermarkt geht von Österreich aus. Eine finanzielle Soforthilfe ist mehr als notwendig. Ignorieren und Wegschauen kann es angesichts der mehr als klaren und fundierten Faktenlage nicht mehr geben", findet der Sozialminister klare Worte.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales und Konsumentenschutz
Dr. Gisela Kirchler-Lidy
Pressesprecherin des Sozialministers
Tel. (01) 71100-2249
gisela.kirchler@bmsk.gv.at
www.bmsk.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001