VP-Hoch: Neugestaltung des Westbahnhofs muss ganzem Bezirk zu Gute kommen

Drei Schritte als Voraussetzung

Wien (VP-Klub) - "Die Sanierung und Neugestaltung des Westbahnhof muss für eine positive Entwicklung des ganzen Bezirks Rudolfheim-Fünfhaus genutzt werden", betont ÖVP Wien Planungssprecher LAbg. Alfred Hoch. Hoch nennt drei Schritte als Voraussetzung zum Erreichen dieses Zieles: Der erste Schritt sei eine rasche Aufwertung der äußeren Mariahilfer Straße sowie einer stärker als bisher vorgesehenen Einbindung dieser Einkaufsstraße in das Gesamtprojekt Westbahnhof. Als zweiter Schritt sei eine Aufwertung der Gürtelsanierungsprojekte im Bereich des 15. Bezirks das Gebot der Stunde. Als dritter und letztendlich entscheidender Schritt für Rudolfsheim Fünfhaus müsse in den nächsten Jahren ein weit reichendes Sanierungs- und Investitionsprogramm für Gründerzeitviertel und -häuser in diesem Bezirk verabschiedet werden.

"Mit der raschen Erledigung dieser drei Schritte wäre mit der Neugestaltung und -ausrichtung des Westbahnhofes ein positiver Impuls für den ganzen Bezirk sicher - im Interesse der Bewohner", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0003