Grüner Frauenpreis an Angela Magenheimer von "Ehe ohne Grenzen"

Binationale Ehepaare weiterhin in Würgegriff der "Fremdengesetze"

Wien (OTS) - Der von den Grünen Leopoldstadt mit 1.100,- Euro dotierte Preis "Frau des Jahres" geht 2008 an die Mitbegründerin von Ehe ohne Grenzen, Angela Magenheimer, die sich seit Jahren für das Recht von binationalen Paaren auf ihr Familienleben einsetzt.

Angela Magenheimer, Kindergartenpädagogin, Künstlerin und Malerin ist seit 2005 mit Patrick verheiratet und stand damals kurz vor ihrem Abschluss zur Mal- und Gestaltungstherapeutin, als sie plötzlich mit Niederlassungsgesetzen, Erlässen, Anträgen und Berufungen konfrontiert wurde. Mit 1.1.2006 trat ein Fremdenrecht in Kraft, dass für viele binationale Paare Trennung, Schubhaft, Abschiebung bedeutete und Familien auseinanderriss. Mit anderen Paaren gründete sie die "Initiative Ehe ohne Grenzen", koordinierte und organisierte u.a. schon über 100 Protestkundgebungen.

"Die 2006 verschärften "Fremdengesetze", die hunderte ausländische EhepartnerInnen von ÖsterreicherInnen illegalisiert haben, sind weiterhin aufrecht. Auch unter der großen Koalition hat sich die Situation dieser Ehepaare nicht gebessert und die im Koaltitionsabkommen versprochende Evaluierung der "Fremdengesetze" ist bis heute ausgeblieben. Ehe ohne Grenzen berichtet, dass inzwischen viele betroffene Paare wegen der unmenschlichen Praxis sich nicht einmal an die Medien trauen, weil sie sonst eine noch schnellere Ausweisung und Abschiebung befürchten", so die Integrationssprecherin der Grünen Wien, Alev Korun, die die Laudatio für Angela Magenheimer halten wird. Der Frauenpreis ist die Anerkennung für die jahrelange hartnäckige Menschenrechtsarbeit von Angela Magenheimer.

Ein Fest für Angela Magenheimer:

Samstag, 8. März 2008, 19.00 Uhr
Architekturgalerie OFROOM -- www.ofroom.at
1020 Wien, Taborstraße 18

Mit Stadträtin und Frauensprecherin Monika Vana, GRin Heidi Cammerlander, GRin Alev Korun,
BRin Uschi Lichtenegger. Die Grünen MigrantInnen Wien unterstützen das Fest.
Die Band BAGNAMAR entführt in die Welt des Orients.
Kleines Buffet. Kuchen -- gesponsert von der Weinbar CONTOR.

Weitere Veranstaltungen der Grünen Wien zum Frauentag:

Die Ottakringer Grünen laden ein:

Film und Fest zum Frauentag in der SOHO Projektwerkstatt
Sa 8.3.2008, 15 bis 20 Uhr
Hubergasse 6/Ecke Schellhammergasse
Film: Antonias Welt (NL/B/UK 1995)
Regie: Marleen Gorris, Academy Award 1996
Live Musik: Luise Pop (Wien), Experimental Indie Pop
DJane, Buffet und Getränke. Eintritt frei.

Die Grünen Innere Stadt laden ein:

Lesung zum internationalen Frauentag. Samstag, 8. März, 14.00 bis 21.00 Uhr
Galerie Time, Wollzeile 1-3, 1010 Wien

14.00 Uhr, Begrüßung duch Monika Vana, Frauensprecherin der Grünen Wien

Danach lesen Maria Vassilakou, Heidi Cammerlander, Claudia Smolik, Waltraut Antonov, Andrea Pauli, Jutta Sander, Susanne Jerusalem, Hilde Schmölzer, Ingrid Puller, Barbara Huemer, Monika Giller, Sabine Gretner, Luise Bracher und Karin Binder aus Werken von Melina Mercouri, Irene Dische, Irmgard Keun, Anna Seghers, Klara Blum, Marjane Satrapi, Aneta Hristova, Rose Ausländer, Adrienne Thomas, Ingrid Greenburger, Mariella Mehr, Gina Kaus, Marina Lewycka und Stelina Huhulescu.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, Mobil: 0664 22 17 262
presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0002