LR Schmid: Jugendlichen helfen, Fuß zu fassen

Land fördert Beschäftigungsprojekte "Job ahoi" und "Startbahn"

Bregenz (VLK) - Zu den Schwerpunkten der Initiative "Kinder in die Mitte" gehört auch die Jugendbeschäftigung bzw. Starthilfe für Jugendliche mit Schwierigkeiten. Im Jahr 2007 wurden bereits die Beschäftigungsprojekte "Job ahoi" und "Startbahn" vom Land Vorarlberg unterstützt. "Die Ergebnisse sind vielversprechend. Beide Angebote werden von den Jugendlichen gut angenommen und von uns auch im Jahr 2008 wieder gefördert", sagt Landesrätin Greti Schmid.

Beide Projekte sprechen insbesondere Jugendliche an, die zumeist nicht über einen qualifizierten Schulabschluss verfügen, den Einstieg in eine Berufsausbildung bzw. in das Erwerbsleben nicht geschafft haben und beim AMS nicht gemeldet sind. Die jungen Leute bekommen die Möglichkeit, unter fachlicher Anleitung bei bestimmten Tätigkeiten, z.B. der Restauration von Booten oder Möbeln, mitzuwirken; dafür werden sie nach dem Taglöhnerprinzip am Ende einer Arbeitswoche für ihre geleisteten Arbeisstunden entlohnt.

"Job ahoi" ist ein Projekt der Offenen Jugendarbeit Dornbirn. 2007 haben insgesamt 24 Jugendliche mitgearbeitet, zwölf konnten in eine Lehre, als Hilfsarbeiter oder in die Handelsschule weitervermittelt werden.

Für das Projekt "Startbahn" ist die Caritas federführend. Seit April 2007 wurden 23 Jugendliche ins Programm aufgenommen, neun von ihnen wurden schon vermittelt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004