ÖSTERREICH: Star-Anwalt lässt amputiertes Bein von Lanzinger beschlagnahmen

Anwalt Ainedter: "Muss überprüft werden, ob medizinisch alles in Ordnung war."

Wien (OTS) - Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in seiner morgen, Mittwoch, erscheinenden Ausgabe berichtet, lässt der Wiener Anwalt Manfred Ainetter das amputierte Bein des schwer verunglückten ÖSV-Läufers Matthias Lanzinger beschlagnahmen.
Ainedeter bestätigt gegenüber ÖSTERREICH: "Es geht darum, alle Möglichkeiten abzuklären, ob medizinisch alles in Ordnung war oder nicht. Dazu muss man die Beweise sichern und dazu gehört natürlich der Unterschenkel."
Ainedeter ist im Namen der Mutter des schwerverletzten Rennläufers, Katharina Lanzinger, auf Vermittlung des ÖSV tätig geworden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖSTERREICH
Chefredaktion
Tel.: (01) 588 11 / 2510 oder 2910
redaktion@oe24.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEL0003