Plassnik: "UNO, wichtiger Motor für weltweite Stärkung der Frauen"

Treffen der Außenministerin mit UNO-Vizechefin Asha-Rose Migiro

Wien (OTS) - Außenministerin Ursula Plassnik traf heute mit Dr. Asha-Rose Migiro zusammen. Die tansanische Juristin und ehemalige Außenministerin ist seit Februar 2007 Stellvertreterin von UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon. Plassnik: "Das Gespräch war mir in mehrfacher Hinsicht wichtig. Wien ist der einzige UNO-Sitz in der EU. Die Vereinten Nationen sind im Zeichen des notwendigen neuen Multilateralismus mehr denn je das Kompetenzzentrum für internationale Friedensarbeit und Asha-Rose Migiro ist eine wichtige Mitstreiterin für mich bei der Stärkung der Rechte von Frauen weltweit und im Rahmen der Vereinten Nationen."
Plassnik: "Der UNO-Generalsekretär kann auf unsere volle Unterstützung zählen. Gleichermaßen gilt dies für seine Stellvertreterin im Bemühen, die UNO-Strukturen im Frauenrechtsbereich neu zu organisieren und weiter zu stärken. Ich habe Ashe-Rose Migiro auch für die jüngste UNO-Initiative einer weiteren Kampagne gegen weibliche Genitalverstümmelung gedankt. In deren Rahmen sollen vor allem Regierungen in Afrika, im Mittleren Osten und Asien dazu angehalten werden, das nach wie vor verbreitete und menschenrechtswidrige Ritual zu unterbinden."
Die Außenministerin verwies mit Nachdruck auf die Notwendigkeit, die Zahl der Frauen in UNO-Führungspositionen zu erhöhen. Plassnik: "Auf diese Erfahrungen und Talente dürfen und wollen wir nicht verzichten."

Plassnik unterstrich gegenüber der UNO-Vizechefin die Wichtigkeit der Umsetzung der Sicherheitsratsresolution 1325 zur Rolle der Frauen in bewaffneten Konflikten. Plassnik: "Die Resolution 1325 war ein Wendepunkt. Sie wurde 2000 verabschiedet. Nach zehn Jahren sollten wir im Rahmen der UNO eine Konferenz abhalten, die detailliert und im Weltmaßstab Bilanz über die konkreten Auswirkungen zieht."

Migiro leitet einen Großteil der Management- und Verwaltungsaufgaben des UNO-Sekretariats und ist mit Entwicklungsfragen betraut. Sie nimmt in Wien an dem von der UNIDO organisierten, hochrangig besetzten Dialogforum zum Thema "United Nations System-Wide Coherence: The Next Steps" teil.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für europäische
und internationale Angelegenheiten
Presseabteilung
Tel.: ++43 (0) 50 1150-3262, 4549, 4550
Fax: ++43 (0) 50 1159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.aussenministerium.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0002