Gastronomie beklagt überproportional angestiegene Lieferantenpreise

FV-Obmann Hinterleitner bei der Eröffnung des 13. "Gastro BIZZ"-Kongresses in Dresden - "Gastronomie ein Markt mit Zukunftspotenzial"

Dresden/Wien (PWK152) - Aktuelle Themen des heimischen
Gastgewerbes sprach der Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der WKÖ, Komm.Rat Helmut Hinterleitner, anlässlich der Eröffnung der Fachmesse "Gastro BIZZ" in Dresden an.

Vor rund 300 Teilnehmern ging Hinterleitner entsprechend dem Kongressmotto "Eins zu Null für sie" einleitend auf die EURO 08 und die zu diesem Großereignis von der Wirtschaftskammer angebotenen Serviceleistungen ein. Er appellierte in diesem Zusammenhang an die Gastwirte, bei der Preisgestaltung maßvoll und sensibel umzugehen. Zu berücksichtigen seien andererseits, so Hinterleitner, die gerade zuletzt überproportional angestiegenen Lieferantenpreise in der Gastronomie (z.B. Preiserhöhungen bei Bier und einer Vielzahl von Lebensmitteln). Dazu kommen die Preissteigerungen in anderen Bereichen, die die Gastronomie ebenfalls überproportional treffen, wie z.B. Energiekosten oder kommunale Abgaben. "Somit braucht sich niemand zu wundern, wenn es folglich auch in der Gastronomie zu Preissteigerungen kommt. Schließlich muss auch der Wirt kalkulieren!"

Beim umstrittenen Nichtraucher-Thema informierte Hinterleitner über die vom Fachverband soeben gestartete neue Kampagne und rief die Branchenkollegen zu möglichst breiter Unterstützung auf. "Die österreichische Gastronomie muss nun auf breiter Ebene beweisen, dass sie den eingeschlagenen Weg des friedlichen Miteinanders konsequent weitergeht", betonte der Branchen-Sprecher. Darauf ziele die vom Fachverband präsentierte "Charta der Gastwirte" ab. Gerade der Szene-Bereich und die Unterhaltungsgastronomie würden unter einem generellen Rauchverbot am stärksten leiden, was auch die Erfahrungen aus den Nachbarländern Deutschland, Slowenien, oder aber Frankreich, eindeutig belegen.

Optimistisch äußerte sich Hinterleitner zur wirtschaftlichen Situation der Branche. "Die Gastronomie ist ein interessanter Markt mit Zukunftspotential. Kreativität und Innovation sind eine wichtige Basis für den Erfolg, gerade im Bereich der Szene- und Eventgastronomie".

Die Gastro BIZZ wartet immer wieder mit neuen Ideen und interessanten Referenten auf. Beim diesjährigen Kongress gab unter anderem der deutsche Bestsellerautor Dr. Ekkehard Hirschausen seine Ideen und Vorschläge zur " Mitarbeiterführung auf humorvolle Weise zum besten.

Hinterleitner überbrachte auch Grüße von WKÖ-Vizepräsident Matthias Krenn, der aufgrund anderer Verpflichtungen erst später zum Kongress anreisen konnte. Das Gastro BIZZ geht auf eine private Initiative des Touristikers Herbert Starl zurück. Der Fachverband Gastronomie unterstützt den Kongress bereits seit etlichen Jahren. (hp)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband Gastronomie
Dr. Thomas Wolf
Tel.: (++43) 0590 900-3560
gastronomie@wko.at
http://diegastronomie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002