ASFINAG: Erinnerung an die Pressefahrt - Besichtigung Sicherheitsprojekt "Flucht- und Rettungswege (FRW) Arlbergstraßen- / Eisenbahntunnel" am 06.03.2008

Wien (OTS) - Die Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-AG (ASFINAG) sowie die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) erlauben sich, die Vertreter der Medien an die Pressefahrt zu den FRW zu erinnern.

Wann: Donnerstag, 06.03.2008, 11:30 Uhr Wo: ASFINAG Betriebszentrale St. Jakob/A. (von Bregenz kommend: unmittelbar nach Passieren der Mautstelle über die S 16- Ausfahrt St. Anton zur BZ, von Innsbruck kommend: über die S 16-Ausfahrt St. Anton zur BZ) Programmablauf: aufgrund des dichten Terminplans von Bundesminister Faymann wurde das Programm wie folgt gestrafft: 11.30-12.00: Treffpunkt bei der Betriebszentrale St. Jakob und gemeinsame Busfahrt zum Bahnhof St. Anton 12.00-12.15: Fahrt mit ÖBB Tunnelrettungszug zu einem FRW 12.15-12.45: Besichtigung FRW und Erklärung der Funktionsweise 12.45-13.00: Bustransfer retour zur Betriebszentrale St. Jakob Ihre Ansprechpartner: - Verkehrsminister Werner Faymann - Landeshauptmann DDr. Herwig Van Staa - Landesstatthalter Mag. Markus Wallner - Generaldirektor ÖBB-Holding AG, Mag. Martin Huber - Vorstandsdirektor ASFINAG, DI Alois Schedl

Thema: Sicherheitsprojekt "Flucht- und Rettungswege Arlbergstraßen- / Eisenbahntunnel"

Rückfragen & Kontakt:

Rene Zumtobel, ÖBB-Holding Pressesprecher, Mobil +43 (0) 664 6170025

Mag. Anita Oberholzer, ASFINAG Pressesprecherin
Mobil: +43 (0) 664 60108-15933

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0002