VP-Feldmann ad SPÖ-Frauen: Wien hat zweitschlechteste Frauen-Erwerbstätigenquote Österreichs

Wien bei Frauenarbeitslosenquote mit 7,0 % am drittschlechtesten Platz

Wien (VP-Klub) - Das rote Wien kann auf eine Frauen-Erwerbstätigenquote von nur 61,5 % verweisen und liegt damit im Bundesländervergleich nur knapp vor Kärnten auf dem zweitschlechtesten Platz. Laut Statistik Austria liegen die Länder Oberösterreich, Salzburg und Niederösterreich an der Spitze. Die Frauensprecherin der ÖVP Wien, LAbg. Barbara Feldmann, weist damit die diesbezüglichen Jubelmeldungen der SPÖ-Frauen zurück: "Die SPÖ-Alleinregierung hat in der Frauenpolitik noch viel Aufholbedarf."

Auch die Arbeitslosenquote bei Frauen ist leider in Wien besonders hoch. 2007 betrug sie 7,0 %. "Auch hier liegt das SPÖ-regierte Wien im traurigen Schlusslichtbereich", so Feldmann. Spitzenreiter ist Oberösterreich mit einer Frauenarbeitslosenquote von 3,9 %. "Den SPÖ-Frauen steht angesichts der schlechten Datenlage in Wien Eigenlob überhaupt nicht zu. Die SP-Stadtregierung ist aufgefordert, verstärkt maßgeschneiderte Frauenbeschäftigungsprogramme anzubieten. Was derzeit getan wird, ist viel zu wenig!", kritisiert Feldmann.

Wien solle die frauenfreundlichste Stadt Europas werden, postulierten Bürgermeister Häupl und Stadträtin Brauner im Jahr 2001. Seither ist viel zu wenig geschehen. Wie wenig frauenfreundlich das rote Wien ist, belegen unter anderem die exorbitant hohen Kindergartenbeiträge in der Bundeshauptstadt. Eine Durchschnittsfamilie muss für einen Ganztagesplatz bis zu 280 Euro bezahlen. "Die SPÖ-Frauen schaffen es nicht einmal, in der eigenen Partei ein günstiges Kinderbetreuungsangebot durchzusetzen", konstatiert die VP-Politikerin.

Angesichts der wenig zufriedenstellenden Faktenlage in Bezug auf frauenpolitische Maßnahmen von "engagierter sozialdemokratischen Frauenpolitik" zu sprechen, ist skandalös. "Der bevorstehende Frauentag am 8. März darf für die SPÖ jedenfalls kein Grund sein, das eigene Versagen in der Frauenpolitik schönzureden", schloss Feldmann.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001