SP-Hora: Verkehrs-"Generalprobe" im Zusammenhang mit Südbahnhof-Sperre gut gemeistert

Befürchtungen der Opposition widerlegt: Kein Chaos trotz zusätzlichem Fahrgastansturm im ÖBB-Bahnhof Meidling und bei den Wiener Linien

Wien (SPW-K) - "Die Generalprobe war zwar unvorhergesehen, hat
aber dennoch nach Aussagen aller Beteiligten gut funktioniert. Durch den orkanbedingten Kranunfall am Wiener Südbahnhof und die damit verbundene komplette Sperre der Gleise 11-19 wird nämlich in diesen Tagen jene Situation vorweggenommen, die ab Ende des kommenden Jahres im Zusammenhang mit dem Bau des neuen Hauptbahnhofes täglicher Zustand sein wird, nämlich, dass der Bahnhof Wien Meidling/Philadelphiabrücke für zumindest drei Jahre der Endbahnhof für alle nicht auf der S-Bahn-Stammstrecke durchgebundenen Südbahn-Züge sein wird", stellte Dienstag der Verkehrssprecher der Wiener SPÖ, Gemeinderat Karlheinz Hora, in einer Aussendung des Pressedienstes der SPÖ Wien fest.

Neben den ÖBB hätten auch die im Bereich des Bahnhofs verkehrenden Linien der Wiener Linien den zusätzlichen Fahrgastansturm sowohl gestern, Montag, als auch heute, Dienstag, erfolgreich gemeistert, so Hora weiter. Weder bei der U-Bahnlinie U 6 noch der Straßenbahnlinie 62, der Lokalbahn Wien-Baden sowie den diversen Buslinien sei es zu Problemen gekommen. Hora: "Damit wurden bereits jetzt die mehrmals geäußerten Befürchtungen von Teilen der Rathaus-Opposition, die Wiener Linien würden das durch die Komplett-Sperre des Südbahnhofes im Jahr 2009 ausgelöste zusätzliche Fahrgastaufkommen nicht bewältigen können und dass deshalb ein Chaos drohe, widerlegt".

Abschließend wies Hora noch darauf hin, dass während der Sperre des Südbahnhofes im kommenden Jahr bereits sämtliche Garnituren der U 6 von den kapazitätsstärkeren T-Wagen anstelle der alten E(mil)6 gebildet werden würden und zudem ein den geänderten Umständen entsprechender Fahrplan für die den ÖBB-Bahnhof Meidling tangierenden Linien der Wiener Linien ins Auge gefasst sei. Zudem werde dann der umfassende Umbau des Bahnhofs Meidling nahezu abgeschlossen sein und sich das Verkehrsbauwerk im für die Bewältigung der Fahrgastströme optimalen Zustand befinden. "Nach der überraschenden, nichtsdestoweniger gelungenen Verkehrs-Generalprobe in diesen Tagen im Bereich des Bahnhofs Wien Meidling/Philadelphiabrücke spricht jedenfalls nichts gegen eine ausgezeichnete offizielle Premiere der neuen Verkehrslösung im kommenden Jahr im Zuge der Sperre des alten Südbahnhofes", schloss Hora. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001