BA-CA Kunstforum egalisiert Einkommensverhältnisse

20 Prozent Ermäßigung zum Internationaler Frauentag.

Wien (OTS) - In ihrem jüngst bei Deuticke erschienen Buch "Weißbuch Frauen/Schwarzbuch Männer" zeigen Sibylle Hamann und Eva Linsinger - auf harten Zahlen und Fakten basierend - klar und pointiert, dass Gleichberechtigung der Geschlechter möglich, ja notwendig ist, da uns aus wirtschaftlicher, gesellschaftlicher und demographischer Sicht gar nichts anderes übrig bleibt:
Gleichberechtigung ist kein Luxus, sondern eine Sache der ökonomischen Vernunft.

Die Frauen haben ihren Teil getan. Sie haben sich zu Alphamädchen entwickelt und Universitäten und neue Berufsfelder erobert. Die Hälfte der Welt, die Hälfte der Macht gehört ihnen deshalb noch lange nicht.

Jetzt ist es an der Zeit, dass sich die Männer bewegen. Die Aufgaben wurden nicht neu verteilt, die Frauen haben sich nur zusätzliche aufgehalst. Die Grundformel, nach der die Welt funktioniert, ist nach wie vor in Kraft: Frauen leisten global gesehen zwei Drittel der Arbeit, verfügen über zehn Prozent des Einkommens und ein Prozent des Vermögens. Im europäischen Durchschnitt verdienen Frauen 28 Prozent brutto weniger als Männer. Beim Stundenlohn verdienen Frauen im europäischen Schnitt 15 Prozent weniger, in Österreich sogar 20 Prozent.

Seit drei Jahren schon versucht das BA-CA Kunstforum zumindest an einem Tag im Jahr einen symbolischen Beitrag zur Egalisierung dieses Verhältnisses zu leisten. Am Internationalen Frauentag am 8. März 2008 erhalten Frauen daher 20 Prozent Ermäßigung auf Ausstellungstickets und alle Shopprodukte außer Büchern.

(S E R V I C E - Ausstellung: "Monet - Kandinsky - Rothko und die Folgen: Wege der abstrakten Malerei", BA-CA Kunstforum, 1010 Wien, Freyung 8, 28. Februar 2008 bis 29. Juni 2008, Öffngnszeiten: täglich 10 bis 19 Uhr, Freitag 10 bis 21 Uhr, Website:
http://www.ba-ca-kunstforum.at)

Das Bildmaterial steht zum honorarfreien Abdruck bei redaktioneller Verwendung zur Verfügung.

Weiteres Bild und Informationsmaterial im Pressebereich der Website unter http://www.ba-ca-kunstforum.at/presse.

Anhänge zur Meldung unter
http://presse.leisuregroup.at/kunstforum/abstraktion

Rückfragen & Kontakt:

Alexander Khaelss-Khaelssberg
Tel.: (+43 664) 856 3001, eMail: khaelssberg@leisuregroup.atBA-CA Kunstforum, Wolfgang Lamprecht
Tel.: (+43 664) 856 3002, eMail: lamprecht@leisuregroup.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LSC0001