Brauner: 15 Jahre im Zeichen der Frauen!

Das Frauenzentrum ega feiert am Samstag sein 15-jähriges Bestehen

Wien (SPW) - "Im ega wurden stets wichtige Impulse für die Wiener Frauenpolitik gesetzt. Es erfüllt mich mit großem Stolz wenn ich daran zurückdenke, wie viele Ideen und Initiativen, die in unserem Frauenzentrum diskutiert wurden, zur Umsetzung wichtiger frauenpolitischer Maßnahmen beigetragen haben. Die Geschichte des ega ist eine Erfolgsgeschichte!", resümierte die Begründerin des ega, Vorsitzende der Wiener SPÖ-Frauen, Vizebürgermeisterin Renate Brauner anlässlich des 15-jährigen Jubiläums. Auch LAbg. Nicole Krotsch, Frauensekretärin der SPÖ Wien freut sich über viele erfolgreiche Jahre: "Im ega werden aktuelle politische Themen diskutiert, KünstlerInnen wird genügend Raum zur Entfaltung gegeben und zahlreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Frauen werden angeboten. All das macht das ega zu einem einzigartigen, spannenden Ort für alle WienerInnen!"****

Seit 1993 ist das Frauenzentrum ega eine wichtige Institution in Wien, wo Frauen gefördert und unterstützt werden, sich weiterbilden, diskutieren und Kultur genießen können. Es ist ein Ort der Begegnung und nimmt dabei eine Pionierinnenstellung ein. Denn im Gründungsjahr 1993 existierte kein Zentrum wie dieses, wo es genügend Platz von und für Frauen gab.

In den letzten 15 Jahren wurden im ega immer wieder wichtige Impulse für die Wiener Frauenpolitik gesetzt. In zahlreichen Diskussionsveranstaltungen und Workshops wurden aktuelle Themen erörtert und Initiativen gesetzt. Dabei wurde auch vor anfänglichen Tabuthemen wie der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM) oder Gewalt gegen Frauen nicht halt gemacht.

"Das zeichnet das Frauenzentrum besonders aus. Denn hier wird für und mit den Frauen in Wien gearbeitet. So war und ist zum Beispiel die Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen ein zentrales Anliegen. Die Initiativen der Wiener SPÖ-Frauen im ega haben wesentlich dazu beigetragen, dass das Wiener Gewaltschutznetz kontinuierlich ausgebaut wurde und Wien heute die bundesweit höchste Versorgungsdichte an Frauenberatungsstellen und Kriseneinrichtungen aufweisen kann", betonte die Vizebürgermeisterin am Dienstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien. Darüber hinaus erhalten Frauen im ega gezielte Unterstützung und Beratung bei Berufsfragen oder der Vereinbarkeit von Familie und Job. "Im ega werden umfangreiche Seminare angeboten, die speziell auf die Bedürfnisse von Frauen zugeschnitten sind. Denn eines der wichtigsten Anliegen der Wiener Frauenpolitik ist es, das Frauen selbstbestimmt und unabhängig leben können. Und das ega bietet hierfür die optimale Unterstützung", stellte Krotsch fest.

Von Beginn an war das ega auch ein Ort für innovatives, junges Schaffen und eine Plattform für viele Künstlerinnen. Stars von heute wie die Rounder Girls, Kabarettistin Andrea Händler oder die Schauspielerin Ruth Brauer präsentierten ihre neuesten Songs und Programme im ega. In den vergangenen 15 Jahren gastierten viele weitere Künstlerinnen in der Windmühlgasse, u.a. Maria Bill, Joe Harriet und Jeanette Tanzer, Sandra Pires, Marianne Mendt, Cissy Kraner, Marie Marcks, Saint Privat oder Irina von Bentheim. So sind neben spannenden Diskussionsveranstaltungen mit namhaften ExpertInnen auch Musik, Kabarett, Vernissagen und Lesungen Fixpunkte im ega.

Die Wiener SPÖ-Frauen laden anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März und des 15. Geburtstags des egas zu einem großen Fest mit Musik, Kunst und Unterhaltung. Im Frauenzentrum in der Windmühlgasse werden unter anderem die Rounder Girls sowie die Kabarettistin Andrea Händler für eine festliche Stimmung sorgen und prominente Wegbegleiterinnen wie Vizebürgermeisterin Renate Brauner und viele weitere Akteurinnen 15 Jahre Frauenemanzipation im ega Revue passieren lassen.

Frauentag im ega:
"Spielmacherinnen für Wien" - "15 Jahre ega - Frauen im Zentrum"

Zeit: Samstag, 8. März 2008, ab 15.30 Uhr
Ort: ega, Windmühlgasse 26, 1060 Wien
Alle WienerInnen sind zu diesem Festtag herzlich eingeladen! Detailliertes Programm im Internet: http://www.ega.or.at/
(Schluss) nk

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ-Wien
Tel.: ++43/ 01/ 53 427-222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001