Stummvoll: ÖVP steht für echte Entlastung statt SPÖ-Mogelpackung

ÖVP-Finanzsprecher fordert: „Schluss mit SPÖ-Schuldenpolitik!“

Wien, 04. März 2008 (ÖVP-PK) „Die ÖVP steht für echte Entlastung statt der SPÖ-Mogelpackung, wo Entlastung drauf steht und Belastung drin ist“, so ÖVP-Finanzsprecher Dr. Günter Stummvoll. Die Menschen zahlen in Österreich allein 7,1 Milliarden Euro jährlich an Zinsen für die Schulden, die unter SPÖ-Regierungen angehäuft wurden. „Damit kosten die roten Schulden jede Österreicherin und jeden Österreicher im Jahr knapp 1.000 Euro“, rechnet der ÖVP-Finanzsprecher vor. „Das ist also Schuldenpolitik Marke SPÖ. Mit dieser SPÖ-Schuldenpolitik muss Schluss sein“, fordert der ÖVP-Finanzsprecher. ****

„Die ÖVP geht konsequent den Weg der Entlastung und will eine Steuerentlastung ohne neue Schulden“, so Stummvoll. Da weiß die ÖVP auch eine Mehrheit der Menschen hinter sich. Denn laut einer aktuellen Market-Umfrage sprechen sich 75 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher für eine Steuerreform ohne neue Schulden aus. „Es kann nicht sein, dass wir den Menschen in die eine Tasche was reinstecken und es ihnen aus der anderen Tasche wieder raus nehmen“, betont Stummvoll. Er appelliert an die SPÖ, wieder auf den gemeinsam beschlossenen Weg der Steuerentlastung
2010 zurück zu kehren. „Das wäre im Sinne der Beschäftigung und des Wachstums – und somit im Sinne der Österreicherinnen und Österreicher“, schließt Stummvoll.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0003