euro adhoc: Sartorius AG / Geschäftszahlen/Bilanz / Gewinnziele in beiden Sparten erreicht / Operative Ertragskraft gesteigert / Dividendenerhöhung vorgeschlagen (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

04.03.2008

Der Sartorius Konzern hat im Geschäftsjahr 2007 seine im Oktober 2007 angepassten Umsatz- und Gewinnziele erreicht und seine operative Ertragskraft weiter gesteigert. Auf pro forma Basis erhöhte sich das bereinigte (underlying) Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation (EBITA) auf 71,1 Mio. Euro (Vorjahr: 67,2 Mio. Euro), die entsprechende EBITA-Marge stieg auf 11,4% (11,1%) und liegt damit innerhalb des prognostizierten Zielkorridors von 11,0% - 11,5%. Bei Vorjahreswechselkursen hätten wir die pro forma underlying EBITA-Marge um gut einen Prozentpunkt gesteigert.

Die pro forma Darstellung der Ergebnisse des Sartorius Konzerns bedeutet, dass die im Jahr 2007 vollzogenen Akquisitionen von Stedim und Toha Plast bereits ab Anfang 2006 rechnerisch mit einbezogen, die verkaufte Gleitlageraktivität bereits ab dem Vorjahr herausgerechnet sowie der Ertrag aus deren Veräußerung eliminiert werden. Die vorgenommenen Bereinigungen stehen insbesondere im Zusammenhang mit der Stedim-Transaktion und -Integration sowie weitergehenden, insbesondere in der Sparte Biotechnologie vorgenommenen Reorganisationsmaßnahmen. Die Amortisation bezieht sich ausschließlich auf die gemäß IFRS 3 durchgeführte Kaufpreisallokation auf akquirierte immaterielle Vermögenswerte.

Das pro forma underlying EBITA der Sparte Biotechnologie beträgt 49,7 (46,1) Mio. Euro, die zugehörige EBITA-Marge erhöhte sich auf 13,2% (12,6%). In der Sparte Mechatronik liegt das pro forma underlying EBITA bei 21,3 (21,1) Mio. Euro, die entsprechende EBITA-Marge bei 8,6% (8,9%).

Der pro forma underlying Konzernjahresüberschuss (nach Anteilen anderer Gesellschafter) exklusive der nicht-zahlungswirksamen Amortisation beläuft sich auf 30,4 Mio. Euro, der entsprechende Gewinn je Aktie beträgt 1,78 Euro. Der Ist-Jahresüberschuss (nach Anteilen anderer Gesellschafter) beläuft sich auf 30,1 Mio. Euro (Vorjahr: 29,0 Mio. Euro). Das Ist-Ergebnis je Aktie stieg auf 1,77 Euro (Vorjahr: 1,70 Euro).

Auf dieser Basis wird der Vorstand dem Aufsichtsrat einen Vorschlag zur Erhöhung der Ausschüttung vorlegen. Dieser Vorschlag sieht eine Anhebung der Dividende auf 0,68 Euro (Vorjahr: 0,64 Euro) je Vorzugsaktie bzw. auf 0,66 Euro (Vorjahr:
0,62 Euro) je Stammaktie vor.

Die Eigenkapitalquote des Sartorius Konzerns liegt zum Bilanzstichtag bei 42,6% (Vorjahr: 44,8%) und der dynamische Verschuldungsgrad (Quotient aus Nettoverschuldung und pro forma underlying EBITDA) bei 2,0 (Vorjahr: 0,6).

Für das Geschäftsjahr 2008 strebt der Sartorius Konzern einen Anstieg der Umsatzerlöse um mehr als 9% in konstanten Währungen im Vergleich zu dem pro forma Umsatz des Geschäftsjahres 2007. Basierend auf dieser Umsatzerwartung und einem durchschnittlichen USD/EUR Wechselkurs von 1,40 planen wir eine Steigerung der EBITA-Marge auf ca. 12%.

in Mio. EUR Konzern 2007 2006 Veränderung Umsatz (pro forma) 622,7 602,6 3,3% Umsatz (Ist) 589,0 521,1 13,0% EBITA (Pro forma underlying) 71,1 67,2 5,8% EBITA (Ist) 59,2 52,1 13,7% Jahresüberschuss(Pro forma underlying) 1)2) 30,4 - - Jahresüberschuss (Ist)1) 30,1 29,0 3,8% Ergebnis je Aktie (Pro forma underlying)2) in EUR 1,78 - - Ergebnis je Aktie (Ist) in EUR 1,77 1,70 3,8% 1) nach Anteilen Dritter

2) exklusive nicht zahlungswirksamer Amortisation

in Mio. EUR Biotechnologie 2007 2006 Veränderung Umsatz (pro forma) 375,9 365,5 2,8% Umsatz (Ist) 329,8 271,0 21,7% EBITA (Pro forma underlying) 49,7 46,1 7,8% EBITA (Ist) 26,0 31,8 -18,3% in Mio. EUR Mechatronik 2007 2006 Veränderung Umsatz (pro forma) 246,8 237,1 4,1% Umsatz (Ist) 259,2 250,0 3,7% EBITA (Pro forma underlying) 21,3 21,1 1,3% EBITA (Ist) 33,2 20,2 63,9%

Bei den vorstehenden Ergebnissen handelt es sich um geprüfte Zahlen, die dem Aufsichtsrat am 11. März 2008 zur Feststellung des Jahresabschlusses vorgelegt werden.

Dr. Joachim Kreuzburg, Vorstandsvorsitzender von Sartorius, wird Analysten und Investoren die Ergebnisse heute, 04.03.2008, um 15:00 Uhr MEZ in einer Telefonkonferenz erläutern. Die Einwahl in die Telefonkonferenz ist ab 14:45 Uhr MEZ unter folgenden Nummern möglich:
Deutschland: +49 (0)69 5007 1316;
Frankreich: +33 (0)1 70 99 42 99;
UK: +44 (0)20 7806 1967;
USA: +1 718 354 1388.
Der Einwahlcode lautet: 6360347,
der Webcast ist abrufbar unter www.sartorius.com oder:
http://www.livemeeting.com/cc/premconfeurope/join?id=6360347&role=attend&pw=pw3216

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------Emittent: Sartorius AG
Weender Landstr. 94-108
D-37075 Göttingen
Telefon: +49 (0)551 308-0
FAX: +49 (0)551 308-3289
Email: info.investor@sartorius.com
WWW: http://www.sartorius.com
Branche: Biotechnologie
ISIN: DE0007165607, DE0007165631
Indizes: CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Börse Frankfurt, Freiverkehr: Börse
Berlin, Börse Hamburg, Börse Stuttgart, Börse Düsseldorf, Börse
Hannover, Börse München
Sprache: DeutschAndreas Wiederhold
Treasury & Investor Relations
Telefon: +49 (0)551 308-1668
E-Mail: andreas.wiederhold@sartorius.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001