Wiener SP-Gemeinderätin Novak erfreut über Start der "Internetoffensive Österreich"

Bietet gute Chancen, Österreich unter führende IKT-Nationen zu positionieren

Wien (SPW-K) - "Noch vor wenigen Jahrzehnten war undenkbar, was heute Alltag ist - die Wissensvermittlung und Wissensaneignung mit Hilfe des weltweit anwendbaren Internets. Dieses System der elektronischen Kommunikation öffnet gleiche Chancen für alle Nutzer -und ist wohl auch deshalb von nahezu allen Gesellschaftsschichten weitgehend akzeptiert. Sowohl in der Wirtschaft als auch und vor allem im Bildungsbereich ist das wordlwide Web nicht mehr wegzudenken. Die heute, Montag (3.), unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Gusenbauer und Vizekanzler Molterer gestartete ´Internetoffensive Österreich` soll dazu beitragen, die durch dieses Medium gebotenen Chancen bestens zu nützen. In meiner Funktion als Informations- und Kommunikationstechnologie(IKT)-Sprecherin der Wiener SPÖ und Präsidentin des Wiener Bildungsservers begrüße ich diese Initiative ausdrücklich", erklärte Montag SP-Gemeinderätin Barbara Novak in einer Stellungnahme gegenüber dem Pressedienst der SPÖ Wien.

"Die Internetoffensive ist der Schulterschluss aller IKT-Stakeholder aus Unternehmen, Interessensvertretungen, wissenschaftlichen Einrichtungen und Organisationen. Gemeinsam erarbeiten sie Vorschläge für eine landesweite IKT-Strategie, um Österreich langfristig unter den führenden IKT-Nationen zu positionieren. Bis zum Herbst des heurigen Jahres soll in sechs Arbeitskreisen eine ´Österreichische Internetdeklaration` erarbeitet und veröffentlicht werden", informierte Novak.

"Ich hoffe jedenfalls", so die Gemeinderätin, "auf eine breite, intensive Diskussion und die Einbindung der Länder und Gemeinden sowie der Non-Profit-Organisationen wie z. B. regionale Bildungsserver". Die Mandatarin wies darauf hin, dass Wien sowohl im E-Government- als auch im E-Education-Bereich eine Vorreiterrolle in Österreich innehabe. "Die Erfahrungen sollten auf jeden Fall in die Arbeit der Internetoffensive unseres Landes einfließen", hob Novak abschließend hervor. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Klub Rathaus, Presse
Franz Schäfer
Tel.: (01) 4000-81923
Fax: (01) 4000-99-81923
franz.schaefer@spw.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10006