VP-Hoch zum BahnhofsCity-Wettbewerb: Stadt Wien trägt Mitschuld an Schlappe

Wien (OTS) - "Das heutige Entscheidung des Bundesvergabeamtes, mit der der Wettbewerb für die BahnhofCity für nichtig erklärt wird, bestätigt eindeutige den VP-Vorwurf, dass die Stadt Wien den Architekturwettbewerb für die Bahnhofscity nicht ordentlich und engagiert begleitet hat. Damit trägt die Stadt Mitschuld an dieser Schlappe", so ÖVP Wien Planungssprecher LAbg. Alfred Hoch. Schon vor Monaten gab es Anzeichen, dass der Wettbewerb nicht den EU-Richtlinien entspreche, die Stadt Wien - im besonderen das Planungsressort - hat aber nur tatenlos zugesehen.

"Die Auswirkungen auf den Zeitplan für den Bau der Bahnhofscity wird man jetzt prüfen müssen, die Schuldigen kann man jetzt schon festmachen - sie sitzen alle in der roten Wiener Stadtregierung", schließt Hoch.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0007