BZÖ-Petzner fordert sofortige Distanzierung Schaunigs zu SPÖ-Forderung nach Ausstieg der BayernLB aus Hypo

Klagenfurt (OTS) - Nach der abstrusen und völlig widersinnigen Forderung der SPÖ Kärnten, die BayernLB solle aus der Hypo aussteigen, fordert das BZÖ Kärnten nun "klärende Worte" der SPÖ-Vorsitzenden Schaunig-Kandut. Aktueller Anlass ist berechtigte Kritik des Hypo-Betriebsrates, dass damit Ängste geschürt würden.

Stefan Petzner, geschäftsführender BZÖ-Landesparteiobmann:
"Schaunig-Kandut ist im Interesse Kärntnens, der Landesbank und deren tausender Mitarbeiter dringend gefordert, ihr Parteisekretariat zur Räson zu rufen und sich von Forderungen wie einem Ausstieg der BayernLB aus der Hypo umgehend zu distanzieren."

"Klar ist: Die SPÖ schadet einmal mehr der Kärntner Landesbank und arbeitet nicht für das Land und seine Menschen, sondern dagegen", so Petzner abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten-BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZK0001