Buchinger erfreut über gute Arbeitsmarkt-Daten

Initiativen für behinderten Menschen greifen

Wien (SK) - Sozialminister Erwin Buchinger ist erfreut über die guten Arbeitsmarkt-Daten, zumal auch die Problemgruppen behinderte und ältere Menschen nunmehr auch von der guten wirtschaftlichen Entwicklung profitieren. Nichtsdestotrotz erinnert Buchinger Arbeitsminister Bartenstein an die bei der letzten Regierungsklausur beschlossene Vereinbarung, bis Mitte März ein Arbeitsmarktpaket für ältere Menschen vorzulegen, um deren Beschäftigungssituation nachhaltig zu verbessern und sich nicht nur auf die konjunkturelle Entwicklung zu verlassen. ****

Erfreut zeigt sich Buchinger vor allem darüber, dass die Arbeitslosigkeit auch bei der Gruppe behinderter Menschen nunmehr sinke. "Die von mir gesetzten Initiativen, wie die 'Aktion 500' und die integrative Berufsausbildung für benachteiligte jugendliche, greifen gut. Damit wird sich die Beschäftigungssituation behinderter Menschen weiter verbessern. "

Zu Bartenstein: Gerechte und faire Löhne wichtig für gesunde Wirtschaft

Der Argumentation des Wirtschaftsministers, die Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Österreich auf niedrige Lohnabschlüsse und damit auf die ArbeitnehmerInnen abzuwälzen, kann Buchinger nichts abgewinnen. "Im Gegenteil: Gerechte und faire Löhne sind eine wesentlicher Faktor für eine gesunde wirtschaft."

Auch die Ursachenanalyse des Wirtschaftsministers für die ständig steigenden Lebensmittelpreise lehnt Buchinger ab. "Die Teuerung im Lebensmittelbereich allein auf globale Entwicklungen zurückzuführen, ist eine Ignoranz der Fakten. Selbstverständlich ist vieles hausgemacht", so Buchinger, der einmal mehr auf den hohen Konzentrationsgrad im Lebensmittelhandel verwies. Ein gemeinsames Maßnahmenpaket der Bundesregierung zur Inflationsdämpfung sei daher ein Gebot der stunde, das auch eine Soforthilfe für die einkommensschwachen Personengruppen beinhalten müsse, so der Sozialminister abschließend. (Schluss) ps

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Tel.: 01/53427-275,
Löwelstraße 18, 1014 Wien, http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0005