VP-Riha fordert zukunftsorientierte Maßnahmen in Kindergärten

Stadt Wien trägt nicht nur für ihre eigenen Kindergärten Verantwortung

Wien (VP-Klub) - Im Rahmen der gestrigen Gemeinderatssitzung begrüßte ÖVP Wien Gemeinderätin Monika Riha die Unterzeichnung der 15a-Vereinbarung durch die Stadt Wien und den damit verbundenen Ausbau an Kindergartenplätzen. "Es gibt viele gute Gründe für diesen Ausbau: Sprachstandserhebungen, steigender Bedarf aufgrund berufstätiger Eltern, Integrationsbestrebungen, Erweiterung des Gruppenangebots, etc", betont Riha.

So sehr sie diese Maßnahme begrüße, sei sie doch über den derzeitigen Stand der realen Umsetzung erstaunt. "Bereits im Mai soll die Sprachstandserhebung stattfinden, aber bisher weiß keiner genau, wie diese erfolgen soll. Von den vom Ministerium angebotenen Multiplikator/innen, die den Kindergärten die Art der Sprachstandserhebungen näher bringen sollen, wurde bis dato kein/e einzige/r ausgebildet", so die VP-Gemeinderätin. Auch für die bereits im September anlaufende frühe Sprachförderung an allen Wiener Kindergärten gebe es noch keine geeignete Fortbildung für die Kindergartenpädagog/innen.

ÖVP fordert Rechtsanspruch auf Kindergartenplatz

"Um die Maßnahmen aber überhaupt breitenwirksam umsetzen zu können, brauchen wir vor allem einen quantitativer Ausbau beim Kindergartenangebot. Sonst erreicht man einen Großteil der Kinder nicht und führt somit den Maßnahmenkatalog von vornherein ad absurdum", betont Riha. Die Eltern müssen ein Recht auf einen Kindergartenplatz haben. Die ÖVP Wien habe daher in der letzten Gemeinderatssitzung einen entsprechenden Antrag auf Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz gestellt.

Akademischer Lehrgang für KindergartenpädagogInnen

Ein Ausbau an Kindergartenplätzen sei allerdings nur mit genügend gut ausgebildeten Fachkräften möglich. Die Stadt Wien und die zuständige Ministerin befürworten nach eigenen Aussagen eine akademische Ausbildung zur Kindergartenpädagog/in. Was hindere die Stadt Wien also daran, im Rahmen eines Studienversuchs einen akademischen Lehrgang an der pädagogischen Hochschule in Zusammenarbeit mit den Kollegs der Wiener Bildungsanstalten anzubieten? "Die Stadt Wien trägt die Verantwortung dafür, dass qualifizierte pädagogische Fachkräfte in ausreichender Zahl vorhanden sind - nicht nur für die städtischen, sondern für alle Wiener Kindergärten", betont Riha abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0017