BeSt barrierefrei 08

Bildungs-Check für junge benachteiligte und behinderte Menschen

Wien (OTS) - Auf der BeSt barrierefrei vom 6. bis 9. März 2008 in der Wiener Stadthalle gibt es für benachteiligte und behinderte Jugendliche heuer erstmals einen "Bildungs-Check". Bei diesem Angebot können Jugendliche spielerisch ihre Fähigkeiten ausprobieren und ihre beruflichen Wünsche einem Check durch kompetente Berater und Beraterinnen unterziehen. Im Anschluss daran erhalten sie konkrete Empfehlungen für Anlaufstellen und Ansprechpersonen in Sachen Karriere, die auf Wunsch auch telefonisch mit den Jugendlichen Kontakt aufnehmen.

Mehr als 40 verschiedene vom Bundessozialamt Landesstelle Wien beauftragte Projekte bieten jungen behinderten und benachteiligten Menschen in Wien Unterstützung bei allen Fragen zur Berufslaufbahn an und präsentieren auf der BeSt ihr Angebot. Die Beraterinnen und Berater dieses Unterstützungsnetzwerkes informieren Betroffene, sowie deren Angehörige am Stand i 01 über die vielfältigen Möglichkeiten der beruflichen Integration behinderter und benachteiligter Jugendlicher.

Bei der diesjährigen Vortragsreihe am Donnerstag und Freitag jeweils ab 16.00 Uhr diskutieren junge betroffene Menschen mit der Ö1-Moderatorin Ina Zwerger zum Thema "Maßgeschneiderte Bildung für Alle - was braucht es dazu?" Weiters geben VertreterInnen des Bundessozialamtes Landesstelle Wien, gemeinsam mit Projekt-PartnerInnen einen fachkundigen Überblick über das bestehende Unterstützungsangebot in Wien.

Neben dem Bildungs-Check und anderen Spezialangeboten finden natürlich auch wieder die traditionellen Gebärdensprach-Workshops statt, an denen BesucherInnen der BeSt gratis teilnehmen können.

Ziel der BeSt barrierefrei 08 ist es auch heuer wieder, möglichst unkompliziert betroffene Jugendlichen und deren Umfeld auf das vielfältige und differenzierte Angebot der beruflichen Integration hinzuweisen. Der Besuch der BeSt barrierefrei 08 kann ein erster Schritt auf diesem Weg sein. Nähere Informationen und das detaillierte Programm finden Sie auf www.faktori.wuk.at und www.bundessozialamt.gv.at und www.bestinfo.at

Rückfragen & Kontakt:

Bundessozialamt Landesstelle Wien
Martin Seidl
Tel.: 059988-2148
martin.seidl@basb.gv.at

WUK-faktor i
Andreas Keplinger
Tel.: 0699/14012117 oder 0699/11433179
andreas.keplinger@wuk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011