Manpower wächst in Österreich um 20%

Dauerstellen und Zeitarbeit: Mit dieser Kombination hat Personaldienstleister Manpower 2007 in Österreich erneut um 20% zugelegt.

Wien (OTS) - "Wir haben mit 22 Niederlassungen einen Umsatz von
77,5 Mio Euro erzielt", gibt Geschäftsführer Erich Pichorner bekannt. "Beide Geschäftsfelder entwickeln sich außerordentlich gut. Der Bereich Zeitarbeit ist um 19% gewachsen und damit deutlich stärker als der Markt, der in derselben Periode nur um 12,5% zugelegt hat. Wir haben aufs Jahr hochgerechnet 7.500 Dienstverhältnisse begründet. Im Spitzenmonat November hatten wir 2.400 Arbeiter und Angestellte beschäftigt." Ein Viertel dieser Mitarbeiter wird regelmäßig vom Beschäftiger übernommen. Als Faustregel gilt, je höher oder spezieller die Qualifikation, desto wahrscheinlicher ist die Übernahme.

Das zweite Geschäftsfeld Personalberatung wuchs gegenüber dem Vorjahr um 65%. "2007 haben wir bereits 500 Suchaufträge für Dauerstellen erfüllen können, und das trotz österreichweiter Personalknappheit und de facto Vollbeschäftigung", so Pichorner zufrieden.

Diese Trends setzen sich auch im neuen Geschäftsjahr fort: "Die ersten beiden Monate waren sensationell. Im Jänner hatten wir den höchsten Umsatz aller Zeiten, wir liegen um mehr als 40% über dem Vorjahr!" Ein Schwerpunkt für 2008 ist die Spezialistenmarke "Manpower Professional", die Personalberatung für hochqualifizierte Finanz-, Vertriebs-, Technik- und IT-Experten anbietet.

International ist Manpower auf 4.500 Niederlassungen in 78 Ländern rund um den Globus angewachsen. Der an der New Yorker Börse notierende Personalriese (NYSE: MAN) erzielte 2007 mit U$ 20,5 Mrd. um 16% mehr Umsatz als im Jahr davor. Der Löwenanteil davon kommt aus Europa.

Rückfragen & Kontakt:

Manpower Pressestelle:
Mag. Andrea Lehky, 1010 Wien, Schottenring 12
Tel.: 01/516 76-120, Fax -199, andrea.lehky@manpower.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MPO0001