Österreichs erste ausgebildete Sportadministratorin

Daniela Berger kann den neuen Lehrberuf nur empfehlen

Wien (OTS) - Seit 1. Juli 2006 gibt es in Österreich den Lehrberuf des Sportadministrators. Damit sollte jungen Menschen die Möglichkeit gegeben werden, einen speziellen Beruf als Bürokaufmann/frau im Bereich von Sportverbänden, -vereinen und Fitnessstudios erlernen zu können. Diese Gelegenheit wollte die ASKÖ-Salzburg als moderner Sportdienstleister und Arbeitgeber zwei jungen Menschen bieten und stellte daraufhin zwei weibliche Sportadministratoren-Lehrlinge ein. Die erste dieser beiden, Daniela Berger aus Wals, schloss nun als Österreichs erste ausgebildete Sportadministratorin ihre Lehre mit ausgezeichnetem Erfolg ab. Daniela Berger entschloss sich nach ihrer abgelegten Matura in der HAK-II-Salzburg, den damals völlig neuen Lehrberuf bei der ASKÖ-Salzburg zu erlernen. Auf Grund ihrer ausgezeichneten schulischen Vorbildung musste sie dabei nicht die volle Lehrzeit absolvieren und konnte am 26. Februar 2008 ihre Lehre bereits erfolgreich abschließen. Über ihre Motive diesen neuen Lehrberuf zu erlernen sagt Berger: "Da ich mich schon immer sehr für Sport interessiert habe, wollte ich auch beruflich damit zu tun haben. Ich bin sehr froh, dass mir die ASKÖ-Salzburg die Möglichkeit gegeben hat und mich von Anfang an unterstützte. Außerdem kann ich jedem nur empfehlen, sich für diesen Lehrberuf zu entscheiden. Ich hatte sehr viel Spaß, vor allem aber erlebt man Sport von einer ganz anderen Seite und erhält viele Einblicke hinter die Kulissen der Sportadministration." Ihre weitere berufliche Zukunft sieht Daniela Berger ebenfalls in der ASKÖ-Salzburg: "Innerhalb kürzester Zeit stellte sich für mich heraus, dass ich für mich die absolut richtige Berufswahl getroffen habe. Da die ASKÖ nun in Kürze in Salzburg einige neue Bewegungsprojekte beginnt, wird für mich auch eine weitere Anstellung möglich sein. Darüber freue ich mich sehr!"
Dr. Franz Karner, Vizepräsident der ASKÖ-Bundesorganisation und Präsident der ASKÖ-Salzburg , meint dazu: "Es erfüllt mich mit Stolz, dass wir als erste in Österreich einem jungen, engagierten Menschen ein hervorragendes Umfeld zur Ausbildung anbieten konnten. Besonders freut mich aber auch die hervorragende Arbeit, die Daniela Berger geleistet hat und hoffentlich auch in Zukunft bei uns leisten wird. Die Entscheidung, Österreichs erste Sportadministratorin auszubilden war für uns goldrichtig!"
Die Lehrberufs-Ausbildung "Sportadministrator" wurde eingereicht von der Österreichischen Bundes-Sportorganisation unter der Koordination von ASKÖ-Generalsekretär Michael Maurer. Dieser meint abschliessend:
"Ich freue mich über jeden Burschen und jedes Mädchen, das wir über diese Schiene motivieren, im organisierten Sport beruflich Fuß zu fassen. Ich hoffe zudem, dass es zukünftig viele weitere Dienstgeber wie die ASKÖ Salzburg geben wird, die den jungen Menschen eine Perspektive offerieren. Im Sport zu arbeiten ist eine wunderschöne Sache."

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis:
ASKÖ-Generalsekretariat
Generalsekretär Michael Maurer
Tel: 01/8693245-17

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASK0001