VP-Cortolezis-Schlager: Türkisch als zweite lebende Fremdsprache vorstellbar

Auch Chinesisch und andere Sprachen möglich

Wien (OTS) - Undenkbar ist für ÖVP Wien Stadträtin Mag. Cortolezis-Schlager, dass in Zukunft in den Wiener Schulen die Matura in türkischer Sprache abgelegt werden kann. "An Deutsch als Unterrichtssprache darf nicht gerüttelt werden", meint VP-Bildungssprecherin Cortolezis-Schlager in einer ersten Reaktion auf den "Türkisch-Matura" Vorschlag von Vizebürgermeisterin und SP-Bildungsstadträtin Laska.
Vorstellen kann sich Cortolezis-Schlager jedoch die Erweiterung des Sprachangebot einer zweiten lebenden Fremdsprache. " Sprachen wie Chinesisch, Türkisch oder Japanisch als zweite lebende Fremdsprache im Rahmen der AHS-Matura ablegen zu können, erachte ich als sinnvoll", so Cortolezis-Schlager und fügt hinzu: " Wenn unsere Jugendlichen neben Deutsch auf Maturaniveau weitere Sprachen wie Chinesisch oder Türkisch beherrschen, kann dies sicherlich einen Jobvorteil darstellen. Das Deutsch als Unterrichtssprache durch Türkisch ersetzt wird, halte ich nicht für sinnvoll, denn die Deutsche Sprache ist wichtigster Bestandteil für eine erfolgreichen Integration."
Abschließend erneuert die ÖVP Wien Bildungssprecherin die Forderung nach Ausbau von bilingualen Angeboten an den Wiener Schulen.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (++43-1) 4000 / 81 913
Fax: (++43-1) 4000 / 99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005