AVISO 3.3.2008 - Hauptbahnhof: Bürgerinformation in Margareten

Margaretner BV Wimmer fordert von ÖBB Mitsprache bei Projekt

Wien (SPW-K) - In Kürze wird mit den Vorarbeiten für den Hauptbahnhof Wien begonnen. Der Bezirksvorsteher von Margareten, Ing Kurt Ph. Wimmer hat die ÖBB aufgefordert, mit den Anrainerinnen und Anrainern in den Dialog zu treten. Dies wird erstmals am 3.März 2008 um 19.30 Uhr im Rahmen einer Bürgerinformation in der Stöbergasse 11-15 der Fall sein.

"Auch wenn das Areal zur Gänze auf Favoritner Bezirksgrund liegt, sind wir Margaretnerinnen und Margaretner doch davon in mehrfacher Hinsicht betroffen. Wir wollen die Nachteile, die das Projekt und der Bau nach sich zieht, möglichst gering halten, und die Vorteile und Chancen, die wir als Bezirk daraus gewinnen können, so gut wie möglich nützen", erklärt Bezirksvorsteher Kurt Wimmer. "Die Österreichischen Bundesbahnen als Projektbetreiber haben alle möglichen Informationen durchgeführt, aber die Wünsche der Margaretnerinnen und Margaretner sind bisher noch nicht gehört worden."

Für den Bezirkvorsteher ist "der Hauptbahnhof Wien nicht nur für die gesamte Ostregion ein höchst wichtiges und erfreuliches Projekt, sondern auch für den Wirtschaftsstandort Margareten. Man muss nur darauf achten, dass auch die unmittelbaren Anrainerinnen und Anrainer nicht im Schatten stehen sondern in die Planung mit einbezogen werden." Die im Radius von 500 Meter betroffenen Margaretner Haushalte wurden daher zu der Bürgerinformation eingeladen. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Thomas Kluger

Tel.: (01) 4000-81 941
Fax: (01) 533 47 27-8194
Mobil: 0664/826 84 27
thomas.kluger@spw.at
http://www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10007