euro adhoc: Sonstiges / Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide trennt sich von seiner Tochtergesellschaft ICTS (D)

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

28.02.2008

Die Fraport AG hat ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft ICTS Europe Holdings B.V. an die Deutsche Beteiligungs AG und einen von ihr verwalteten Parallelfonds verkauft. Im heute unterzeichneten Verkaufsvertrag wurde ein Preis von EUR 100 Mio. vereinbart, der nach Erfüllung vertraglich vereinbarter Bedingungen fällig wird. Der vollständige Übergang der ICTS Europe Holdings B.V. erfolgt mit Zahlung des Kaufpreises durch den Käufer.

Die ICTS Europe Holdings B.V. ist seit 2002 eine 100-prozentige Beteiligung der Fraport AG und mittlerweile an rund 81 Standorten in 24 Ländern vertreten. Das operative Geschäft umfasst im Wesentlichen Sicherheitskontrollen für Passagiere an Flughäfen außerhalb des Standortes Frankfurt und Frankfurt-Hahn durch rund 10.100 Mitarbeiter. Für das Jahr 2007 weist ICTS Europe Holdings B.V. einen Umsatz von rund EUR 320 Mio. aus.

Rückfragen & Kontakt:

Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------

Emittent: Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide

D-60547 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (0)69 690-74842
FAX: +49 (0)69 690-74843
Email: investor.relations@fraport.de
WWW: http://www.fraport.de
Branche: Transport
ISIN: DE0005773303
Indizes: Midcap Market Index, MDAX, CDAX, Classic All Share, HDAX, Prime All
Share
Börsen: Regulierter Markt/Prime Standard: Börse Frankfurt, Freiverkehr: Börse
Berlin, Börse Hamburg, Börse Stuttgart, Börse Düsseldorf, Börse
Hannover, Börse München
Sprache: Deutsch

Stefan J. Rüter
Telefon: +49(0)69 690-74840
E-Mail: s.rueter@fraport.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0019