Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Österreich (SWV) zur Steuerreform: Je schneller, desto besser

SWV-Strobl fordert raschest mögliche Maßnahmen zur Belebung der Kaufkraft und zur Unterstützung der Wirtschaft.

Wien (OTS) - In der aktuellen Diskussion über den Zeitpunkt der dringend notwendigen Steuerreform meldet sich LAbg. Fritz Strobl, Vize-Präsident der WKO, mit einem Appell auf raschest mögliche Umsetzung zu Wort. "Je schneller, desto besser", so der Fraktionsvorsitzende des SWV in der Wirtschaftskammer und weiter "die Rahmenbedingungen in Bezug auf eine Steuerreform haben sich in den letzten Wochen und Monaten dramatisch verändert. Die Inflation ist hoch, die Kaufkraft ist im Keller. Es muss etwas getan werden".

Geht es nach Strobl, so sollen so schnell wie möglich die Inhalte der Steuerreform ausser Streit gestellt und mit Hochdruck an einer Umsetzung gearbeitet werden. "Wir müssen auch die Klein- und Mittelbetriebe (KMU) und Einpersonenunternehmen in Österreich steuerlich entlasten. Es kann doch nicht sein, dass KMU tagein tagaus das unternehmerische Risiko tragen, für Beschäftigung sorgen und Lehrlinge ausbilden, ohne dass sie und ihr Einkommen bei einer Steuerreform berücksichtigt werden", betont Strobl.

Die Zahlen sprechen für sich: 90 Prozent der unselbstständig Beschäftigten in Österreich verdienen weniger als 3.500 Euro brutto/Monat und 75 Prozent der UnternehmerInnen verdienen bis maximal 2.500 Euro brutto/Monat. "Eine rasche steuerliche Entlastung würde doppelt helfen: Einerseits würde sie den Menschen wieder mehr Geld im "Börsel" lassen und somit die Kaufkraft stärken und andererseits würde sie auch die UnternehmerInnen selbst entlasten. Daher ist es aus meiner Sicht dringend notwendig, alle Maßnahmen zur Ankurbelung des Wachstums und zur Erhöhung der Kaufkraft so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen", appelliert Strobl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Marion Enzi
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband
Mariahilfer Straße 32/1, 1070 Wien
Tel.: +43(1)5224766-12, Fax: +43(1)5262352
Mobil: +43(0)664-8304337
marion.enzi@wirtschaftsverband.at
www.wirtschaftsverband.at
ZVR: 922857015 bzw. 421018716

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WVO0001