Fußball: SPÖ fordert Rücktritt Canoris als Austria-Kärnten-Boss

LGF Passegger verweist auf "Selbstaufgabe" in der Tageszeitung "Österreich"

Klagenfurt (SP-KTN) - Den Rücktritt von Austria-Kärnten-Boss Mario Canori forderte heute der Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten, Gerald Passegger. Hintergrund: Canori hat in der Donnerstagsausgabe von "Österreich" offen eingestanden, "völlig anzustehen" und "nicht mehr weiter zu wissen". Der sofortige Rücktritt Canoris ist für Passegger die einzige logische und notwendige Konsequenz dieser Selbstaufgabe, schließlich trage Canori die Verantwortung für Millionen an Steuergeld.

Canori sei als Präsident einfach "der falsche Mann, am falschen Platz", das habe er jetzt - spät aber doch - erkannt. "Canoris Stärke sind halt eher die Spitzen als der Spitzenfußball", attestiert Passegger dem Chef zweier Dessousketten durchaus unternehmerische Qualitäten. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90005