SPÖ Kärnten pocht auf Steuersenkung mit 1. Jänner 2009

LGF Passegger: SPÖ muss "Stärke und kompromisslose Geschlossenheit" zeigen

Klagenfurt (SP-KTN) - Die SPÖ Kärnten pocht auf eine Steuersenkung mit 1. Jänner 2009. An diesem Termin sei nicht zu rütteln, unterstrich am Donnerstag Landesgeschäftsführer Gerald Passegger und erteilte beispielsweise dem Vorschlag von Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller eine klare Absage, jetzt Arbeitsgruppen einzusetzen und die Reform in Etappen während des Jahres 2009 in Kraft treten zu lassen.

Die Entlastung der Bevölkerung müsse angesichts der teils dramatischen Teuerungen so rasch wie möglich kommen und dürfe nicht wegen der ÖVP auf den Sankt Nimmerleinstag verschoben werden. In dieser "alles entscheidenden Frage" müsse die SPÖ "Stärke und kompromisslose Geschlossenheit" zeigen, so Passegger. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Nikolaus Onitsch
Pressesprecher der SPÖ-Kärnten
10.-Oktober-Straße 28, 9020 Klagenfurt
Tel.: +43(0)463-577 88-76
Fax: +43(0)463-54 570
Mobil: +43(0)664-830 45 95
nikolaus.onitsch@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS90001