Unfallhäufungsstelle in St. Georgen am Steinfelde entschärft

Ampel an stark befahrener Kreuzung fertig gestellt

St. Pölten (NLK) - In St. Georgen am Steinfelde wurde gestern, 26. Februar, im Bereich der Kreuzung der Landesstraße B 20 mit der Herzogstraße und der Reitzersdorferstraße eine neue Verkehrslichtsignalanlage in Betrieb genommen; bisher befand sich hier nur ein Schutzweg als Querungshilfe. In der Vergangenheit kam es auf diesem Straßenabschnitt immer wieder zu Unfällen mit Fußgängern sowie zu Auffahrunfällen. Verkehrszählungen haben gezeigt, dass die Verkehrsbelastung in Spitzenzeiten bei rund 1.500 Fahrzeugen pro Stunde liegt. Zur Entschärfung der Gefahrenstelle und zur Erhöhung der Verkehrssicherheit hat das Land Niederösterreich nun an dieser stark befahrenen Kreuzung eine neue Ampelanlage errichtet.

Die Anlage steht für den Fahrzeugverkehr der B 20 auf Dauergrün und wird nur durch die Betätigung eines Druckknopfes durch Fußgänger umgeschaltet. Die Arbeiten wurden von der Straßenmeisterei Pottenbrunn durchgeführt. Die Gesamtbaukosten in der Höhe von 40.000 Euro werden zur Gänze vom Land Niederösterreich finanziert.

Nähere Informationen: NÖ Straßendienst, Ing. Markus Hahn, Telefon 02742/9005-14737.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0001