WirtschaftsBlatt: In Wien wackeln 400 Siemens-Jobs

Die Kündigungswelle bei der Sparte SEN könnte auch Österreich mit voller Wucht erfassen.

Wien (OTS) - Wie das WirtschaftsBlatt in seiner Mittwoch-Ausgabe berichtet, sind im Zuge der Kündigungs- und Ausgliederungswelle in der Siemens-Kommunikationssparte SEN die 400 Arbeitsplätze am Standort Wien weitaus gefährdeter als ursprünglich angenommen.

"Es werden jetzt Verhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern am Standort aufgenommen", so eine Sprecherin in der Siemens-Zentrale in München. "Einschnitte sind auch in Österreich nicht auszuschliessen". In Wien sind für SEN überwiegend Service- und Vertriebsmitarbeiter beschäftigt.

In die betroffene SEN-Sparte in Österreich sind erst vor kurzem unter Protesten Mitarbeiter der früheren Com Enterprise (Kommunikationsdienstleistungen für Unternehmen) und der Programmiersparte PSE verlagert worden. Zu ihr zählen das Call Center "ringo", ein Customer Care- und ein Service Center, sowie die eigens für die Ex-PSEler abgespaltene Tochter iSEC.

Rückfragen & Kontakt:

WirtschaftsBlatt
Redaktionstel.: (01) 60 117/293
http://www.wirtschaftsblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWB0001